Theaterlüüd

Ehrung für Peter Heinrich Brix: Er ist neuer Botschafter des plattdeutschen Theaters.

Kiel/Ratzeburg – Das 24. Theatertreffen des Niederdeutschen Bühnenbundes Schleswig-Holstein begann mit einer besonderen Auszeichnung: Schauspieler Peter Heinrich Brix – bekannt vor allem aus den TV-Serien des NDR „Großstadtrevier“ und „Neues aus Büttenwarder“ – wurde zum „Ersten Botschafter des niederdeutschen Theaterspiels“ gekürt. Wolfgang Böhrnsen, der Vorsitzende des Niederdeutschen Bühnenbunds Schleswig-Holstein, überreichte dem beliebten Schauspieler im Freilichtmuseum Kiel-Molfsee die Ernennungsurkunde. Der Verein feierte dort die Anerkennung des niederdeutschen Theaters als nationales immaterielles Kulturerbe durch die UNESCO. Der gebürtige Flensburger Peter Heinrich Brix ist ein Schleswig-Holsteiner Jung: Er wuchs muttersprachlich platt auf einem Bauernhof in Angeln auf und sammelte seine ersten Theatererfahrungen bei der Niederdeutschen Bühne Flensburg.
Die DVDs der Fernsehserie "Neues aus Büttenwarder" sind alle mit einer auswählbaren Plattdeutschversion versehen, in der Peter Heinrich Brix selbst seine Rolle plattdeutsch syncronisiert hat.
Mehr darüber unter: http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Brix-ist-Botschafter-des-plattdeutschen-Theaters,peterheinrichbrix148.html. Niederdeutsche Bühnen zeigen ihre plattdeutschen Produktionen, darunter „De jungen Lüüd ut Löwenstedt“ mit dem Jugendstück „Momo“, für das die Theatergruppe die begehrte „Emmi op Platt“ des Schleswig-Holsteinischen Landtages entgegennehmen konnte. Alle Infos und das Programm zum diesjährigen Niederdeutschen Theatertreffen unter: www.buehnenbund.com