Willkommen im neuen Kulturportal!

Wie schön: Sie haben den Weg zu uns gefunden. Willkommen im neuen Kulturportal!

Ja, auch wir sind überrascht vom neuen Kulturportal! Alles sieht anders aus, funktioniert anders. Manches Vertraute ist verschwunden, dafür lockt Neues. Die Stiftung Herzogtum Lauenburg hat unserem Portal im zehnten Jahr seines Bestehens ein neues Design und eine Neukonzeption mit aufmerksamkeitsstarkter Optik und modernen Inhalten ermöglicht.
Zur Praxis. Das 2006 eröffnete Kulturportal heißt nicht längerwww.rzkultur.de, sondernwww.kulturportal-herzogtum.de. Über diese Domain können Sie die Website direkt erreichen. Nur ein Klick mehr führt Sie zu der mit dem Relaunch 2015 eröffneten neue Stiftungshomepage (www.stiftung-herzogtum.de) und zum Webauftritt des KulturSommers am Kanal (www.kultursommer-am-kanal.de )- zu uns oder von uns dorthin. Unsere mehr als 17.000 Einträge und rund 10.800 Bilder aus den vergangenen Jahren bleiben erhalten:www.rzkultur.de wird zum Archiv.
Das neue Kulturportal verbindet in vier Hauptrubriken Information, Unterhaltung, Veranstaltungen und Szene. Künstler, kulturell Aktive und Interessierte im Kreis Herzogtum Lauenburg will es bedienen. Wir möchten es in Ihrem Interesse Stück um Stück wachsen lassen. Noch nicht alles Geplante ist schon umgesetzt – wir arbeiten daran. Seit 2006 unterstützt die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg das Kulturportal als landesweit einzigartige Plattform, die sich mit redaktioneller Begleitung ausschließlich der Kultur in dem gesamten Kreis Herzogtum Lauenburg widmet.
In die Neugestaltung des Portals sind viele Userwünsche aus den vergangenen Jahren eingeflossen. Wir als Redaktion möchten mit unseren Beiträgen dafür sorgen, dass Sie alles Wichtige erfahren, darüber hinaus Unterhaltung und Einblick in das überaus quirlige und bunte Kulturleben finden, das für das Lauenburgische so typisch ist.
Gehen Sie mit uns den nächsten Schritt, bleiben oder werden Sie „gut Freund“ mit dem Kulturportal. Wenn Sie möchten, geben Sie nach der Umgewöhnungsphase gern eine Rückmeldung an feedback@kulturportal-herzogtum.de. Ihre Meinung ist willkommen und wird nach der Auswertung hilfreich sein.
Hermann Hesse hielt in seinem philosophischen Gedicht „Stufen“ (1941) fest:
Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf‘ um Stufe heben, weiten.
Da folgen wir dem Dichter doch – und sind bereit, uns „lähmender Gewöhnung zu entraffen“.
Ihre Redakteurinnen
Brigitte Gerkens-Harmann & Eva Albrecht