KulturSommer 2017: Die ersten Termine

Das Titelbild des neuen Flyers, der ab sofort erhältlich ist. Das Gesamtprogramm folgt im Mai. / Bild: Scharfenstein

Zehn Termine, zehn schöne Gründe sich zu freuen: Das sind die frischen Renner und ersten Neuheiten aus dem bevorstehenden KulturSommer am Kanal.

Herzogtum Lauenburg (ea) – Die Veranstaltungsreihe vom 1. bis 31. Juli 2017 lädt ein weiteres Mal zur Entdeckungsreise durch die Natur und Kultur im Lauenburgischen ein. Diese zehn Veranstaltungen sind bereits gesetzt, viele weitere werden folgen.

01. Juli – 14 Uhr – Geesthacht, Menzer-Werft-Platz
Container-Hafen der Sinne – Die Eröffnung
Ganz besondere Güter sind im Container-Hafen der Sinne zu entdecken: Poetry, Gebärdenkunst und Theater. Sehen, hören, riechen, schmecken und tasten können die Besucher bei diesem inklusiven Projekt. Sie sind eingeladen, in diesem Hafen für eine Zeit zu ankern und die Welt der Sinne zu feiern.

01. Juli – 20 Uhr – Lauenburg, Hitzlerwerft
Sehnsucht nach …  Weltmusik
Wo sonst Maschinenlärm den Raum erfüllt, erklingen Werke des zeitgenössischen Komponisten Karl Jenkins, der wie kein zweiter alte und neue Stile, Klassik und Pop, europäische und außereuropäische Klänge verbindet zu einer faszinierenden „Weltmusik“. Ausrichtender Partner des großen Benefizkonzerts ist der  Rotary Club Geesthacht – Hohes Elbufer. Mehr finden Sie unter Musik aus der einen Welt.

02. Juli – ab 11 Uhr – Ratzeburg, Schlosswiese, Strandbad
Bus – Kunst – Bus: Per Linienbus durch Land und Kunst
Einsteigen, zuhören, mitmachen: Per Linienienbus können die Besucher entspannt von Ratzeburg über Buchholz bis nach Klein Zecher fahren, Station in den offenen Ateliers machen und „Beach Unplugged“ genießen, die junge Strandlounge am Ratzeburger See. Kunst und Musik sind Begleiter auf diesen Touren.

07. Juli – 16 Uhr – Mölln, Stadthauptmannshof
Summerwisch – ein plattdeutscher Garten der Sinne
Zelte, Kissen, Decken und Liegestühle stehen auf der Sommerwiese bereit, dem willigen Publikum werden bei entspannter Atmosphäre kleinen Hörerlebnisse aus „Plattdeutschland“ gereicht. Das legere Treffen lädt dazu ein, Platt als Teil unserer Sprachkultur zu erleben – zu staunen und mitzumachen. „Native Speaker“ muss man nicht sein, Neugier reicht aus.

8./9. Juli – jeweils 20 Uhr – Viehhaus Segrahn
STORM – Das Meer – Die Geister – DU!
Der KulturSommer feiert 200 Jahre Theodor Storm mit einem Theaterabend aus seinen Geschichten. „Die Sprache tanzt, sie flüstert, schreit und schweigt, tastet nach der Liebe und flieht den Abgrund“ heißt es in der Ankündigung der Inszenierung, an der gut 30 Akteure mitwirken. Die Produktion entsteht in Zusammenarbeit mit der Theodor-Storm-Gesellschaft Husum (siehe auch „Funkelstunde“ am Messestand).

09. Juli – 14 Uhr Vernissage – Mölln, Stadthauptmannshof (bis 30. Juli)
Bild – Ereignis – Bild: Karl-Heinz Kock
Informelle Malerei steht im Mittelpunkt der Kunstausstellung, in der Karl-Heinz Kock (Itzehoe) seine Bilderwelten vorstellt. Strukturen, Texturen und Farbspuren erfüllen seine Leinwände. Die Bildflächen werden zum Spannungsfeld der Kräfte. Sie spiegeln nicht Sichtbares, sondern wollen Abläufe parallel zur Natur sichtbar machen.

09. Juli – 20 Uhr – Schwarzenbek, Rathaus
Beat ´n´ Dance – Eine Nacht am Meer
Mit Tanz, Rock, Pop und Rap taucht Beat ´n´ Dance ein in die Nacht am Meer. Klänge und Gefühle sind zu hören und zu spüren bei dieser jungen Musikshow – mal hart wie die nächtliche Brandung, mal sanft wie eine mitternächtliche Sommerbrise. Die jungen Künstler aus der Region werden ihr Publikum sicher ein weiteres Mal mitreißen und begeistern.

14. Juli – ab 15 Uhr Premiere – Schaalseeekanal
Die Zauberflöte – Kanu-Wander-Theater
Das Kanu-Wander-Theater lässt von den Ufern des Schalseekanals Mozart „Zauberflöte“ auf seine ganz eigene Art und Weise erklingen. Die Teilnehmer paddeln im Kanu hinein in die märchenhafte Welt mit Schlangen-Ungeheuern und schrägen Vögeln und in den Kampf zwischen der Königin der Nacht und Sarastro – eine verzaubernde und verzauberte Reise auf der Suche nach Weisheit.

16. Juli – 16.30 Uhr – Pinnsee bei Mölln
Der Klangsee
Am Ufer sitzen und sich in Klängen verlieren, die über den und rund um den Pinnsee mitten im Wald erklingen – damit hat sich der Klangsee schon im Vorjahr viele Fans erworben. Neue Klängen sollen diesmal über das Wasser schwingen, der Sound von Klarinetten, Saxophonen und Schlagzeug sich mit der Stille und den Tönen der Natur verbinden.

29./30. Juli – 12-18 / 11-18 Uhr, Siebeneichen
Siebeneichen – Ein Dorf zeigt Seele
Der krönende Abschluss darf nicht fehlen: Das Dorffest mit klassischer Musik in der alten  St.-Johannis-Kirche, mit Malerei, Kaffee und Kuchen von der Dorfgemeinschaft und dem schmucken Kunsthandwerkermarkt direkt am Elbe-Lübeck-Kanal hat gute Tradition. Das Fest ohne Eile lädt in schönster Umgebung zum Wandeln und Innehalten ein.

Mit dem Erscheinen des Gesamtprogramms („Reisebegleiter“) im Mai sind auch Kartenvorverkauf und Reservierungen möglich. Neue Nachrichten zum Festival finden Sie in diesem Portal in der Rubik Szene / Aus der Szene und auf der KulturSommer-Website www.kultursommer-am-kanal.de.

KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum