„Zauberorchester“ gastiert in Grabau

Im Zauberorchester muss der Dirigent seine Instrumente neu erfinden … / Foto: Sonja Filitz

Musiktheater für Kinder: Am 25. März präsentiert „Das Zauberorchester“ aus dem Wunderland in Grabau Klassik für die Kleinen.

Im Zauberorchester muss der Dirigent seine Instrumente neu erfinden … / Foto: Sonja Filitz

Grabau  – Die Kultur ist wieder auf Dorf-Tour. Das Wunderland-Theater aus Rondeshagen führt am Samstag, 25. März 2017, ab 16 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Grabau am Grover Weg 8 „Das Zauberorchester“ auf. Die Gemeinde veranstaltet die Theatervorstellung gemeinsam mit der Stiftung Herzogtum Lauenburg im Rahmen der neuen Reihe „Kultur auf Dorf-Tour“, die die Stiftung als ein Kulturknotenpunkt des Landes ins Leben gerufen hat. Der Eintritt ist frei.

Was macht ein Dirigent, wenn sein Orchester sich mitten im Konzert in Luft auflöst? In seiner Not erfindet er alle Instrumente neu: aus seinem Schnürsenkel wird ein Cello, aus dem Notenständer eine Posaune. Wie von Zauberhand füllt sich die Bühne wieder mit allen Instrumenten des Orchesters. Da werden Flötentöne beigebracht, darf auf die Pauke gehauen und gestritten werden, wer die erste Geige spielt oder den letzten Ton hat. Thomas Pohle (Dirigent) hat die Musik dazu ersonnen.

Die feine Mischung aus Schauspiel, Zauberei und Musik bringt Kindern mit viel Humor die klassische Musik nache. Jungs und Mädchen von drei bis zehn Jahren erfahren dabei mit großem Spaß, wie ein Orchester und seine Musik entstehen und spielen zur großen Freude des Dirigenten am Ende sogar im Kinder-Orchester ihr eigenes Instrument. Das Wunderland-Theater aus Rondeshagen wird seit 2007 vom Land Schleswig-Holstein gefördert und war bereits zehnmal „Kindertheater des Monats“ in Schleswig Holstein.

KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum