Mendocino, Mendocino …

Mendocino-Express spielt und singt am 23 März in der Priesterkate Büchen. / Foto: Mendocino-Express

Zurück in die Zeit der großen deutschen Schlager: Am 23. März hält der „Mendocino-Express“ in der Büchener Priesterkate.

Büchen – Das Büchener Kulturzentrum Priesterkate wird zum Bahnhof für die Band „Mendocino-Express“, die am 23. März (ab 19.30 Uhr) mit Volldampf den großen deutschen Schlager feiert. Mit Pfeffer und Drive drehen die vier Musiker fröhliche und wunderbare Runden durch die großen deutschen Hits aus einer Zeit, in der das Dschungelcamp noch Daktari hieß.

Mendocino-Express spielt und singt am 23 März in der Priesterkate Büchen. / Foto: Mendocino-Express

Wer unter den gesetzteren Fans kennt sie nicht, die Stars dieser Zeit: Udo Jürgens, Michael Holm, Jürgen Drews, Rex Gildo, Howard Carpendale. Wer mit Liedern aufgewachsen ist wie Amarillo, Ein Bett im Kornfeld, Barfuß im Regen, Mendocino, Tür an Tür mit Alice, Eine neue Liebe, Über den Wolken, Liebeskummer lohnt sich nicht, Wann wird`s mal wieder richtig Sommer, Aber bitte mit Sahne, Ich war noch niemals in New York, Schuld war nur der Bossa Nova und Er hat ein knallrotes Gummiboot , der ist hier richtig. Büchens Kulturmanager Dr. Heinz Bohlmann verheißt „ein Konzertereignis voller Erinnerungen, eine Show gespickt mit wohligen Gefühlen, ein Feuerwerk der guten Laune“. Jeder Schlagerfan müsse diese Show gesehen haben, sagt er.

Seit elf Jahren spielen die vier Mann des „Mendocino-Express“ zusammen:  A. Berger am Schlagzeug,  Toni Jodler am Bass und Gesang,  Ole Olé an der Gitarre und  Rainer Smutje am Keyboard, an der Gitarre und Gesang. Die Band ist seit Jahren willkommener Gast bei Schlagerpartys, Stadt- und Hafenfesten im gesamten norddeutschen Raum – manchmal auch darüber hinaus. Der Eintritt zum Konzert in Büchen kostet 19,- Euro. Karten gibt es ab sofort  in der Priesterkate, Gudower Straße 1, in Büchen-Dorf (Tel. 04155 / 61 14) und im Bürgerhaus, Zimmer 121 (Tel. 04155 / 8009-0)

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum