Zeichen am Wasser

In der Kürze liegt die Würze bei den Gedichten des Landschafters und Poeten Rainer Erhard Teubert aus Grinau. Hier zwei weitere Beispiele aus seinen „Neuen Elegien und Skizzen“ .

Grinau (ea) – Rainer Erhard Teubert hat über Jahrzehnte in Malerei, Zeichnung und Holzschnitt der Landschaft nachgespürt. Auch in seinen Gedichten nimmt der Künstler die große und kleine Welt auf, die ihn zu Hause in Grinau oder auf Reisen umgibt. „Seebrücke“ und „Zeesenboot“  sind als Teil von Teuberts „Neuen Elegien und Skizzen“ in „Der Wagen 2016 – Lübecker Beiträge zur Kultur und Gesellschaft“ erschienen, die Manfred Eickhölter im Auftrag der Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit herausgegeben hat.

Seebrücke

Im trüben
Licht
spielt
bleierne
See
ihr
Fahnenspiel
am Steg
Der
die Welt
zum Wasser
bringt

Rainer Erhard Teubert: Wustrow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zeesenboot

Glücklich
das Boot
seiner Segel
ledig
im Abendwasser
am Steg

Schwer
war die
Arbeit
im
Wind

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum