Künstler fliegen aus

Stefan Kruse zeigt "Skurrile Welte" jetzt auch in Laboe. / Foto: Kruse

Seine „spitze Feder“ ist gefragt: Der Krummesser Karikaturist Stefan Kruse zeigt seine „Skurrilen Welten“ jetzt auch in Laboe.

Stefan Kruse zeigt „Skurrile Welte“ jetzt auch in Laboe. / Foto: Kruse

Krummesse / Laboe – Für den Grafiker Stefan Kruse aus Krummesse geht es zurzeit Schlag auf Schlag. In Lübeck und Glinde hat er seine Arbeiten schon gezeigt, Laboe steht gerade an, das Kunsthandfest Barnitz, die Kunstwerk-Werkkunst-Schau  im Schloss Reinbek und die St.-Salvatoris-Kirche in Geesthacht werden in diesem Jahr noch folgen.

Kruse gehörte zu den zwei Künstlern aus dem Lauenburgischen, die zu der internationale Kunstausstellung „FORM-A(R)T“ vom 7. bis 9. April 2017 in Glinde eingeladen wurden. Dort habe er „sehr viel positiven Zuspruch seitens der Besucher und Mitaussteller erhalten und war einer der wenigen, der auch verkauft hat“, berichtete er. Zwei große Zeichnungen seien nach Nürnberg gegangen. Besonders beeindruckt zeigte sich Stefan Kruse (www.atelier-kruse.com) von der „sehr guten Organsiation“ dieser Schau.

Nur zwei Wochen später war er erneut am Packen: Vom 22. April bis 14. Mai zeigt der Krummesser eine Einzelausstellung im Freya-Frahm-Haus in Laboe, eine kleine Villa direkt am Strand (Strandstraße 15). Seine Schau mit mehr als 60 Arbeiten – humoristische Zeichnungen und Ölbilder – steht unter dem Titel „Skurrile Welten“. Sie wird eingerahmt von der Vernissage am 22. April (17 Uhr) und einer Finissage am 14. Mai (17 Uhr). Die Karikaturen sind zu besichtigen freitags von 15 bis 18 Uhr, samstags und sonntags von 13 bis 18 Uhr.

Am 28. April übrigens ist im Freya-Frahm-Haus (19 Uhr) ein weiterer Künstler aus dem Lauenburgischen zu Gast: Der Möllner Liedermacher Klaus Irmscher stellt in Laboe sein neues Programm „Davon kann ich ein Lied singen“ vor.

KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum