Schöner gruseln im Viehhaus….

Jörn Bansemer, maren Lubenow und Angela Bertram auf der Bühne im Viehhaus. Foto: Gerkens-Harmann

Jörn Bansemer, Maren Lubenow und Angela Bertram auf der Bühne im Viehhaus.
Foto: Gerkens-Harmann

Die Walpurgisnacht naht und in der Kulturscheune Segrahn nahmen drei Schauspieler diese nächtliche Auszeit zum Anlass, um schaurig-schöne Gruseltexte in einer szenischen Lesung auf die Bühne zu bringen.

Segrahn – Rund 80 Gäste hieß Kulturmanagerin Ilsabe von Bülow bei einer besonderen Sonntagnachmittag-Veranstaltung willkommen. „Zur Walpurgisnacht“ nannte das Ensemble „Bühnenreif“ die Lesung, die mit Musik und Gesang hervorragend abgerundet wurde. Auf der Bühne sorgten einige wenige Requisiten für einen ansprechenden Rahmen.
Mit schaurig-schönen Texten, mit einigen ebenso feinen, wie melancholischen Liedern sowie einer faszinierenden musikalischen Umrahmung, gelang den Schauspielern der Bühne des Theaters im Stall, ein ansprechendes Programm.
Fast in der Art der Hörspiele vergangener Radio-Zeiten, agierten Angela Bertram, Maren Lubenow und Jörn Bansemer bei den ausgesuchten Texten hervorragend miteinander. Am E-Piano glänzte Anna Bertram.

Die Walpurgisnacht (auch Hexenbrennen) ist ein traditionelles nord- und mitteleuropäisches Fest, teilweise mit einem Feuerbrauch am 30. April. Der Name leitet sich von der heiligen Walburga ab, deren Gedenktag bis ins Mittelalter am Tag ihrer Heiligsprechung am 1. Mai gefeiert wurde. (Quelle: Wikipedia).

KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum