Zwei coole Jungs aus Leeds

Livemusik im Geesthachter SmuX: Am 19. Mai sind Troy Faid & Tim Loud zu Gast. Das Duo aus dem englischen Leeds verspricht farbigen und feinsten Folk.

Tim Loud sieht seine Musik als „Antifolk“ / Foto: SmuX

Geesthacht – Troy Faid und Tim Loud sind laut Veranstalterin Susanne Voges „zwei richtig coole englische Jungs, die beide erfolgreiche Solokünstler sind. Sie bieten dem Publikum einen Abend bester mitreißender Folkmusik.“ Das Konzert am nächsten Samstag Abend beginnt um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr). Der Eintritt zum Werktattcafé an der Lichterfelder Straße 5 ist wie immer frei – der Hut geht herum. Jugendliche unter 18 Jahren haben nur in Begleitung Erziehungsberechtigter Zutritt.

Tim Loud eröffnet den Abend mit einem Solo-Set an der zwölfsaitigen Gitarre. Er mischt eine Reihe musikalischer Stilrichtungen von Punk und Country, über Balkan Folk bis hin zu moderneren Klängen – alle unter dem Banner von „Antifolk“, wie Voges erklärt.

Troy Faid präsentiert u.a. Songs aus seinem neuen Album / Foto: SmuX

Danach spielen Troy Faid (akustische und elektrische Gitarre, Banjo, Kora) und Tim Loud (Kontrabass) gemeinsam ein Programm mit Liedern von Troy Faid. Ein Teil davon stammt aus seinem neuestem Album „Live by Numbers“, andere sind bisher noch unveröffentlicht. Troy Faids Musik mischt Elemente von Blues, Folk, Jazz und Weltmusik – „er nimmt von allem etwas und erfindet es neu in einer ganz eigenen Mischung aus rhythmisch geprägtem Modern Folk“. Faids virtuose Fingerfertigkeit auf der Gitarre und dem Banjo mache schwindelig, schwärmt die Gastgeberin. Seine natürlich-erdige, kraftvolle Stimme, die reifer klingt als seine Jahre es zulassen, sei von mitreißender Intensität. Nach drei von der Kritik gefeierten Alben wird von Troy Faid (www.troyfaid.co.uk) 2017 ein neues Album erwartet.

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum