Barocke Musik in der Kirche

Sie spielen am 27. Mai in Lauenburg: Manuel Dahme, Serena Bellini, Cassio Caponi, Maik Hanschmann, Hans-Joachim Fuss und Roman Namakonov / Foto: Ensemble Studio Alte Musik

Eine Reise durch das barocke Europa: Am 27. Mai lässt das „Ensemble Studio Alte Musik“ die Musik in der Lauenburger Maria-Magdalenen-Kirche erklingen …

Lauenburg – Der da-capo-talento-Konzerteverein hat das Stuttgarter Ensemble für den Auftritt in der Altstadt-Kirche engagiert. Um 18 Uhr beginnt das Konzert. Der Eintritt ist frei – wie (das ist neu) künftig bei allen da-capo-talento-Konzerten.

Sie spielen am 27. Mai in Lauenburg: Manuel Dahme, Serena Bellini, Cassio Caponi, Maik Hanschmann, Hans-Joachim Fuss und Roman Namakonov / Foto: Ensemble Studio Alte Musik

Das „Ensemble Studio Alte Musik“ ist eine Formation aus Dozenten, ehemaligen und aktuellen Studierenden. Seit 2011 pflegt der Konzerteverein freundschaftliche Beziehungen zu den Musikern. Zu ihnen gehören laut Initiator Bernhard Sdun „die herausragenden Studierenden“ Serena Bellini (Sopran), der Cembalist Manuel Dahme und Maik Hanschmann, Bachelor der Blockflöte und Virtuose auf der Barockoboe. Er wird in Lauenburg verschiedene Soli spielen, u.a. von Vivaldi und Mealli. Zu den Ehemaligen zählen Roman Namakonov (Traversflöte) und Cassio Caponi (barocke Chalumeau). Die Stücke werden mit einer Ansage vorgestellt.

Nach sechs Jahren mit inzwischen75 Konzerten auf hohem Niveau streicht der da-capo-talento-Verein mit der Abendkasse „die letzte Barriere vor dem Besuch der Konzerte“, so Bernhard Sdun. So werde es wirklich allen Interessierten möglich, Musik zu erleben.

KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum