“Nabucco” auf Gut Basthorst

Verdis Gefangenenchor Open-Air - am 2. Juli auf Gut Basthorst zu hören. / Foto: Agentur Paulis

Am 2. Juli wird Giuseppe Verdis „Nabucco“ unter freiem Himmel auf Gut Basthorst zu erleben sein. Karten für das Gastspiel gibt es ab 44,- Euro.

Basthorst – Das Sommer- Klassik-Open-Air-Highlight 2017 der Konzertagentur Paulis will viele weitere Fans von Verdis Opern auf das Gut locken. Das Konzertevent am jenem Sonntag Abend beginnt um 19 Uhr. Karten für 44,- / 54,-/ 59,- Euro (Kinder bis einschließlich 16 Jahre erhalten 10,- Euro Ermäßigung pro Karte) sind an allen örtlich bekannten Vorverkaufsstellen und Konzertkassen erhältlich. Weitere Infos und Ticketverkauf auch unter Tel. 0531 / 34 63 72 und www.paulis.de. Wer sich schon einmal einstimmen möchte, findet den Paulis-Link bei YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=4rycj20e2XY

Verdis Gefangenenchor – am 2. Juli unter freiem Himmel auf Gut Basthorst zu hören. / Foto: Agentur Paulis

„Nabucco“ kam 1842 auf die Opernbühne und wurde Verdis erster ganz großer Erfolg. Sein berühmter Gefangenenchor (Va, pensiero, sull’ ali dorate / Flieg, Gedanke, auf goldenen Schwingen)entwickelte sich damals sogar zu einer Art heimlicher Nationalhymne der Italiener. Die prachtvolle Oper mit dem dramatischen Spiel um Liebe und Macht hat schon Hunderttausende Zuschauer begeistert. Die Veranstalter kündigen für das Konzert auf Gut Basthorst dazu wunderschöne Stimmen, prächtige Kostüme und ein eindrucksvolles Bühnenbild. „ Open Air-Produktionen bedeuten für jedes Opernensemble eine besondere künstlerische Herausforderung. Hier gilt es Aufführung und Ambiente der Spielstätte zu einem unvergesslichen Opernspektakel zu vereinen. Sänger, Orchester, Regie und Technik müssen sich bei jeder Spielstätte neu auf die atmosphärischen und akustischen Gegebenheiten einstellen. Dies ist der Oper bei ihren bisherigen Sommer-Open-Air-Aufführungen mit bisher über zwei Millionen Zuschauern hervorragend gelungen“, so Agenturchef Pauli Munk.

Die Handlung speist sich aus Legenden um den biblischen Herrscher Nabucco (dt. Nebukadnezar II), König Babylons von 605 bis 562 vor Christus. Hintergrund der Opernhandlung sind die Eroberung Jerusalems 587 v. Chr. und die Wegführung des jüdischen Volkes in babylonische Gefangenschaft. Das Libretto übernimmt daraus nur wenige Motive für die Handlung in vier Akten.

KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum