Jahrestagung der Weber-Gesellschaft

Jahrestagung im Weber-Museum. Foto: Privat

Jahrestagung im Weber-Museum.
Foto: Privat

Zur Jahrestagung der A. Paul Weber-Gesellschaft hieß Vorsitzende Dr. Helmut Brüggmann Mitglieder aus dem gesamten Bundesgebiet willkommen. Ehrenmitgliedschaft für Helmut Schumacher.

Ratzeburg – Nach einem Grußwort des Bürgermeisters der Stadt Ratzeburg, Rainer Voß, begann die Veranstaltung mit einem Kurzvortrag von Landrat Dr. Christoph Mager. Er griff das Thema der Sonderausstellung „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ auf und sprach über den Schutz der Grundrechte durch das Grundgesetz. Viele Graphiken von Weber ließen sich thematisch zu den Aussagen und Werten des Grundgesetzes in eine spannungsreiche Beziehung stellen, wenn es etwa um die Würde des Menschen und die Meinungsfreiheit gehe.

In der anschließenden Mitgliederversammlung gab es bei den anstehenden Vorstandswahlen einige Veränderungen. Da der bisherige 2. Vorsitzende, Helmut Schumacher, Sereetz, nicht wieder kandidierte, war eine Neuwahl erforderlich. So wurde Martin Hank, Tübingen, neu in den Vorstand gewählt. Das gilt auch für Edda John, Ratzeburg, die einen bisher nicht besetzten Platz im Vorstand und gleichzeitig die Funktion der Schriftführerin einnimmt.

Wiedergewählt für eine zweijährige Amtszeit wurden Vorsitzender, Dr. Helmut Brüggmann, Schatzmeisterin Heike Kissel und  Geschäftsführer Jürgen Meier. Neuer 2. Vorsitzender ist der bisherige Schriftführer Hans Ptaszynski. Auch die Vorstandsmitglieder Dr. Friedemann Roeßler, Dr. Alvaro Rebolledo-Godoy  und Jan Wiegels wurden in ihren Ämtern bestätigt. Landrat Dr. Christoph Mager sowie Hartmut Weber und Dr. Till Weber als Mitglieder der Familie Weber gehören dem Vorstand kraft  Satzung an.

Die Mitgliederversammlung ehrte Helmut Schumacher für seine herausragenden Verdienste um die biographische Erforschung des Lebens und Werkes A. Paul Webers und als 2. Vorsitzender des Vorstandes seit 1991 mit der Ehrenmitgliedschaft.

Nicht nur Mitglieder der Webergesellschaft, sondern auch zahlreiche Gäste, unter ihnen u.a. auch der Staatssekretär im schleswig-holsteinischen Ministerium für Justiz, Kultur und Europa, Dr. Eberhard Schmidt-Elsaeßer mit seiner Ehefrau,  hatten sich am Nachmittag im A. Paul Weber-Museum zur Eröffnung der Ausstellung „Die Würde des Menschen ist unantastbar – Bilder von A. Paul Weber zu Aussagen des Grundgesetzes“  eingefunden. Mit einem interessanten Lichtbildervortrag führte der Museumsleiter Dr. Klaus J. Dorsch in die Ausstellung ein. Die Ausstellung ist noch bis zum 27. August im Weber-Museum täglich außer montags von 10-13 und 14-17 Uhr zu sehen.

Viele Mitglieder und Gäste nutzten darüber hinaus die Gelegenheit zu einem Besuch der Ausstellung „KopfundKörper“ in der Galerie ACNoffke im benachbarten Haus Mecklenburg. Augustin M. Noffke führte die Besucher fachkundig und charmant durch diese Ausstellung.

 

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum