Ante portas: die neuen Stipendiaten

Am 10. Juni stellen sich die neuen Stipendiaten im Lauenburger Künstlerhaus vor. Zum Beschnuppern zeigen die fünf Künstler ausgewählte Arbeiten In einer Erstpräsentation.

Lauenburg – Im Januar war die 31. Stipendiatengeneration für Lauenburg von Fachjurys ausgewählt worden. Es sind Dagmar Weiss, Anja Gerecke und Daniil Galkin (Bildende Kunst),  Valentin Moritz (Literatur) und Thierry Tidrow (Komposition). Ihre erste Gemeinschaftspräsentation, bei der jeder etwas von seiner Kunst zeigt, wird am 10. Juni mit einer Vernissage um 17 Uhr eröffnet. Begrüßt werden die Neuankömmlinge in der Elbstraße 54 von Angelika Fobian vom Künstlerhausverein und Andrea Kühnast vom Kulturministerium des Landes Schleswig-Holstein. Marita Landgraf, die künstlerische Leiterin des Hauses, führt in die Ausstellung ein. Die Schau wird bis vom 11. Juni bis 30. Juli 201 zu sehen sein.

Die nächsten Stipendiaten

Dagmar Weiss (*1978 / Marburg/Lahn) hat in Finnland studiert und macht Filme. Wie sie vor einigen Monaten ankündigte, möchte sie während ihrer Stipendiatenzeit eine mehrteilige Videoarbeit realisieren, in der es um das Phänomen der Selbstoptimierung geht. Anja Gerecke (*1977 / Goslar) arbeitet mit Räumen und installativer Malerei. Sie plant für das Künstlerhaus Lauenburg die Konzeption einer ortsbezogenen Arbeit. Daniil Galkin (*1985 /Dnipropetrovsk) bezieht sich in seinem Werk gern auf thematische Anknüpfungspunkte zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen. Der Schriftsteller Valentin Moritz Moritz (*1987 / Bad Säckingen) möchte das Stipendium nutzen, um seine Erzählungen und sein Romanprojekt voranzutreiben – eine Anti-Utopie (Dystopie), die vom Leben in einer unterirdischen Welt erzählt. Der Komponist Thierry Tidrow (*1986 / Ottawa)  hat sich vorgenommen, seine stimmlichen Ausdrucksmöglichkeiten weiter zu erforschen bzw. zu erproben und die Ergebnisse erstmals selbst als Performer zu präsentieren.

Die nächsten Termine

Die nächsten Termine des Künstlerhauses sind schon gesetzt. Am 17. Juni wird der nächste Workshop zum „Offenen Atelier“ mit Benjamin Stumpf angeboten. Von 11.00 – 16.00 Uhr werden die Teilnehmer in der Stadt unterwegs sein zur „Ästhetischen Ortserkundung mit dem Medium der Fotografie“. Die Details erfahren Sie unter www.kuenstlerhaus-lauenburg.de. Klar ist auch schon, dass die Einrichtung sich mit zwei Veranstaltungen am bevorstehenden KulturSommer am Kanal beteiligt. Am 22. Juli um 19.00 Uhr ist das nächste Palmschleusenkonzert für Neue Musik zu erwarten, bei dem Thierry Tidrow (Stimme) und Heather Roche (Klarinette)sich in oder an der Schleuse ein Stelldichein geben. Am 29. Juli kommen nina leni & nanorange zum Jazzkonzert auf die Elbterrasse des Künstlerhauses. Ab 20 Uhr lassen Nina Leni (Vocals), Martin Terens (Piano) und Ingo Lahme (Tuba, Basstrompete) ihren eigenen Sound von Jazz hören. Der Eintritt kostet jeweils 15,- Euro, ermäßigt 10,- Euro. Beim Kauf von Tickets für beide Konzerte gibt es einen Sonderpreis von 20,- Euro.

Wer sich genauer über die Stipendiaten informieren möchte, wird auf deren Websites fündig:
www.dagmar-weiss.de
https://anjagerecke.com/
http://pinchukartcentre.org/en/exhibitions/artists/16454
www.valentin-moritz.de
www.thierrytidrow.com

KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum