Deutschrock pur

„Nachtzug“ gastiert am Freitag Abend im SmuX. / Foto: Karin Zeitnitz

Rock und Blues mit deutschen Texten – dafür steht die Band „Nachtzug“. Am 16. Juni sind die vier Musiker zu Gast im Geesthachter SmuX.

„Nachtzug“ gastiert am Freitag Abend im SmuX. / Foto: Karin Zeitnitz

Geesthacht – Im Mai ist ihr neues Album „Nachtzug … Deutschrock oder so!“ erschienen, jetzt kommen sie nach Geesthacht. ​ Ab ca. 20 Uhr spielen Thorsten Zeitnitz (Gitarre / Gesang), Torsten „Totti“ Lange (Schlagzeug), Joachim Rettig (Gitarre) und Dirk „DiBo“ Börngen (Bass) im Werkstattcafé von Susanne Voges an der Lichterfelder Straße 5. Einlass ist um 19 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei – der Hut geht nach dem Konzert herum. Wie üblich haben Jugendliche unter 18 Jahren Zutritt nur in Begleitung von Erziehungsberechtigten.

Die Band ist von ihren Auftritten in kleinen Clubs und großen Hallen dafür bekannt, den Funken überspringen zu lassen. Ihre Lieder handeln von alltäglichen Dingen, die sie oftmals mit einem Augenzwinkern beschreiben, vom Zwischenmenschlichen und von der Liebe. Mitunter kritische Texte geben die nötigen Kanten. Viele ihrer Songs muten autobiographisch an – ob sie das wirklich sind, bleibt ein Geheimnis. Klar hingegen ist, dass „Nachtzug“ die Fans mit stampfenden Rhythmen,  groovendem Schlagzeug, pumpendem Bass und rockigen Gitarren mitnehmen auf ihre musikalische Reise durch die Nacht. „Eine Reise, die man so schnell nicht vergessen wird“, sagt Susanne Voges, „also: einsteigen, zurücklehnen und entspannen, bis man am Ziel ist!“

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontakt