Happening in Serie

Hauptact ist am Wochenende das Avantgarde-Festival mit fast 100 Künstlern aus aller Welt / Foto: AGF spirit

Vom 22. Juni bis 16. Juli feiern die Avantgarde und ein kleines Dorf die Künste und das Miteinander: Die Schiphorter Festwochen stehen bevor. Am ersten langen Wochenende werden zu 37 Acts fast 100 experimentalle Künstler aus aller Welt auf dem Hof von Carina Varain erwartet.

Jeanne-Marie, Ines und Julia managen jetzt als Kollektiv „AGF spirit“ das Avantgarde-Festival und die Festwochen in Schiphorst. / Foto: Boris Kramarić

Schiphorst – Das neue Führungskollektiv des Avantgardefestival-Labels AGF spirit, Ines Kramarić, Julia Jarque Y Jörg und Jeanne-Marie Varain hat gewirbelt – nun steht das Programm für den ersten großen Veranstaltungsreigen in der Gemeinde: die „Schiphorster Festwochen“. Wir rauschen an dieser Stelle einmal durchs Staunen weckende Programm. Alle Details können Interessierte über die Link-Hinweise am Textende erfahren.

Beginnen wird der ganze Spaß am 22. Juni mit der Eröffnung eines Skulpturenparks, der sich über den ganzen Ort erstreckt. Treffpunkt ist um 17 Uhr am Dorfteich. An den Objekten, Fahnen, Malereien und Leckereien hat sich unter anderem die 12. Klasse der Gemeinschaftsschule Sandesneben künstlerisch betätigt. Am langen Wochenende darauf – vom 23. bis 25. Juni – folgt die große Sause „Avantgarde is Happening“ – das Festival der experimentellen Künste. „Das Vertrauen, die Unterstützung und das viele Glück, das uns entgegengebracht wurde, hat sich ausgezahlt“, freut sich Jeanne-Marie Varain. Fast 100 Künstlerinnen und Künstler bespielen mit 37 Aktionen über drei Tage vier Bühnen. „Das wird einfach wunderschön! Alle werden miteinander gestalten, erleben und genießen“, so Indes Kramarić. Von Freitag um 16.40 Uhr bis Sonntag um 17 Uhr geht es rund auf dem Anwesen am Steinhorster Weg 2. Der Eintritt kostet am Freitag 25,- Euro, am Samstag 40,- Euro, am Sonntag 25,- Euro (inkl. Eintritt ins Freibad) –ein Festivalpass für alle Tage schlägt mit 90 Euro zu Buche. Nachfolgend das Line-Up.

Hauptact ist am Wochenende das Avantgarde-Festival mit fast 100 Künstlern aus aller Welt / Foto: AGF spirit

Freitag
Ernsthafte Angelegenheiten / Audiovisuelles Trio Aulbert Gloger Bethge / Dwarphs / Bobby Conn & Monica Boubou / EıSıO / Rytmiskonsekvens / Makoto Kawabata & Geoff Leigh / Giardini / Antez. Specials: Anima Töricht / Dreamy Sweatlodge of the Bravehearts mit Bartoschewski & Viain / Liveübertragung der Annex online auf url:141.41.19.7 / Sleep in Performance mit Rapoon / Moderation Jean-Hervé Peron

Samstag
VED/ Sawada Harada Sasa / Asmus Tietchens / Jetzmann / John Eckhardt / Friederike Jäger / Pas Musique / Psykisk Tortur / Komorebi / Dieter Bornzero Bornschlegel / Stadtfischflex / faUSt / Tintin Patrone & Tim Huys / Elena Wolay / Basswald. Specials: Dreamy Sweatlodge of the Bravehearts mit Bartoschewski & Viain / Liveübertragung der annex online auf url:141.41.19.7 /  Memeproduction mit Asja Trost / Flennen Zine Workshop / Avantgarde FM / Batiken mit Le Krek / Internationales Kurzfilmprogramm / Nude Flutes mit Wanda Dubrau / Morgengymnastik / Moderation Jean-Hervé Peron

Sonntag
Syrinx / Octopus Ride / Abfahrt Krokette / Half the Sky (mit Musik von Lindsay Cooper)/ Tanzperformance von Mariana Behoteguy mit Iñaki Rocha Echevarria. Specials: Anima Töricht /Dreamy Sweatlodge of the Bravehearts mit Bartoschewski & Viain / Liveübertragung der Annex online auf url:141.41.19.7 / Morgengymnastik / Two Islands mit Volker Hartmann-Langenfelder /begleitete Lesung von Johan Holmlund /  Avantgarde FM / Internationales Kurzfilmprogramm / Schach mit Tonton Ernst / Boules / musikalischer Dorfumzug mit Abschluss Jam am Dorfteich / Moderation Jean-Hervé Peron. Der Jam am Teich (ca. 16.30 Uhr) soll ein gemeinsames Zeichen für den Weltfrieden setzen. Wer Lust hat, seine Stimme oder ein Instrument ins Spiel zu bringen, ist willkommen.

Fotoausstellung „Moore“
Nach einem schnellen Umbau eröffnet nur wenige Tage später

die Fotografin Sabine Thieme-Bytom ihre Einzelausstellung „Moore“ im Ausstellungsraum CoC (Collection of Collectors) auf dem Hof am Steinhorster Weg 2. Seit mehr als 30 Jahren lebt Thiema-Bytom mit ihrer Familie in Steinhorst. Fast täglich ist sie im Steinhorst-Schiphorster Moor unterwegs, mal mit, mal ohne ihr Pony. Immer wieder hält sie den Wandel im Moor, die Nutzung der landwirtschaftlichen Flächen und den Wandel der Jahreszeiten fotografisch fest. Die Vernissage ihrer Ausstellung ist am 30. Juni um 18 Uhr. Danach ist die Schau bis zum 30. Juli jeweils donnerstags bis sonntags von 15 bis 18 Uhr zu besichtigen.

Fisch, Musik, Boule & Moor
Ein amüsantes Zwischenspiel liefert am 1. und 2. Juli (jeweils 8 bis 18 Uhr) die Guppy- Europameisterschaft . Auch die ganz kleinen Fische im Becken werden nicht vergessen, mit viel Liebe zum Detail betrachtet, gehegt, beurteilt und prämiert. Zum gemeinsamen Sing Along mit Gitarrenbegleitung trifft man sich am 4. Juli (20 Uhr). Am 6. oder 13. Juli steht ein Boules-Turnier am Gemeinschaftshaus auf dem Programm – die frisch erweiterte Schiphorster Boulesbahn erwartet Würfe von Könnern und Einsteigern. Wer Kugeln hat, möge sie mitbringen. Das Gemeinschaftshaus ist auch Treffpunkt für einen Moorrundgang am 8. Juli mit dem NABU Mölln. Unter sachkundiger Führung können Familien sich ins tier- und pflanzenreiche Moor zwischen Schiphorst und Steinhorst führen lassen, dabei Interessantes erfahren und auch mal die nackten Zehen in den Boden stecken. „Da es auf dem Land aber nicht nur Naturfreunde und Spaziergänger gibt, haben wir auch für die urbanen Köpfchen etwas in petto“, verheißt Julia Jarque Y Jörg. Am 13. Juli (19.30 Uhr) lockt im Albertorium, Hauptstraße 19, Felix Gellert mit akustischer Fingerstyle-Gitarrenmusik. Dazu kann man in der China Lounge leckere Drinks und nette Gesellschaft genießen.

Finale für Große und Kleine
Am letzten Wochenende der Schiphorster Festwochen geht es noch einmal ins Moor. Am 15. Juli (Start 15 Uhr am Gemeinschaftshaus) führt die Fotografin Sabine Thieme-Bytom ihre Begleiter über federnden Boden. Sie erzählt Geschichten zu ihren Fotografien, von Drachen, Zauberwesen und schon wieder verschollenen Schätzen. Dazu wird sie Fotos machen. Der Moorspaziergang ist mehr für kleine Menschen gedacht oder für alle mit viel Fantasie und Lust am Träumen. Den Traum von Gemeinschaft verwirklichen die Veranstalter zum Abschluss noch einmal mit einem großen Dorf-Diner ab 18 Uhr. Jeder bringt etwas mit: einen Tisch, einen Stuhl, einen Salat, Brot oder eine Flasche Wein – „wir werden sehen, was kommt, und dann gemeinsam schnabulieren“, sagt Jeanne-Marie Varain. „en Blanc“ muss das Diner nicht werden – „wir setzen hier auf Vielfalt, buntes Toben und leckeres Essen“, so das Team. Den Schlusspunkt setzt am 16. Juli das Kinderfest der Gemeinde im Stil eines kleinen altertümlichen Jahrmarkts. Beginnen soll es um 14 Uhr. Unterstützer und Ideen sind hier noch willkommen (info@agf-spirit.com).

Die Schiphorster Festwochen sind im Internet über viele Kanäle erreichbar … / Foto: AGF spirit

Über folgende Kanäle sind News jederzeit abrufbar:

www.agf-spirit.com
www.youtube.com/user/avantgardefestival
www.avantgardefestival.de
www.facebook.com/CoCollectors
www.instagram.com/agf.spirit
http://avantgardefestival.tumblr.com
https://www.facebook.com/Schiphorster-Festwochen-265888757216594/

KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum