Luthers Lieder

Christian Skobowsky begleitet das Gesangsquartett an der Orgel. Foto: Privat

Mit klassischer Stimmgewalt wird im Ratzeburger Dom am Sonnabend, 12. August, der 500. Geburtstag der Reformation begangen. Marie Luise Werneburg (Sopran), Marlen Herzog (Alt), Michael Schaffrath (Tenor) und Clemens Heidrich (Bass) singen Lieder Martin Luthers und anderer evangelischer Texter und Komponisten. Begleitet wird das Quartett vom Domorganisten Christian Skobowsky. Das Konzertbeginn ist um 18 Uhr.
Martin Luthers Kirchenlieder haben Generationen von Komponisten zu Instrumentalmusik oder vokalen Werken angeregt. Vor allem die Orgelmusik des 17. Jahrhunderts steht in engem Verhältnis zum protestantischen Choralgesang. Domorganist Christian Skobowsky und das Vokalquartett widmen ihr Programm im Ratzeburger Dom dem Liedermacher Martin Luther und den evangelischen Komponisten der zweiten und dritten Generation Hans Leo Hassler, Johann Woltz, Samuel Scheidt und Heinrich Schütz. Das Konzert setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Zunächst findet ein Dialog der Stimmen mit der Großen Orgel statt. Dann musizieren die Sänger zusammen mit der Chororgel.
Christian Skobowsky arbeitet mit allen vier Solisten regelmäßig zusammen. Das Ensemble kann auf eine Reihe von Konzerten zurückblicken, unter anderem in der Schlosskapelle Gottorf, im Dom zu Meißen, im Palais des Großen Gartens Dresden, beim Salzhausener Orgelsommer und vor allem im Ratzeburger Dom, wo auch gemeinsam mit dem Domchor eine CD-Aufnahme von William Boyce‘ Cathedral Music entstand. Mit ihrem Reformationsprogramm sind die Musiker in diesem Jahr beim Schleswig-Holstein-Musikfest und in der Frauenkirche Dresden zu Gast.
An der Abendkasse gibt es ab 17.15 Uhr Karten. Für Schüler ist der Eintritt frei.

Christian Skobowsky begleitet ein Gesangsquartett an der Orgel. Foto: Privat

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum