Nachtkonzert im Kerzenschein

Zum 500. Geburtstag der Reformation bitten das Ensemble der Ratzeburger Dommusiken und ein Quartett aus Solosängern am Donnerstag, 7. September, zum „Nachtkonzert im Kerzenschein“ in den Ratzeburger Dom. Veranstaltungsbeginn ist um 21 Uhr.

Das Vokalensemble besteht aus Marie Luise Werneburg (Sopran), Marlen Herzog (Alt), Michael Schaffrath (Tenor), Clemens Heidrich  (Bass) und Anna Reisener (Violoncello). Die Leitung des Konzertes hat Domorganist Christian Skobowsky.

Es ist bereits das zweite Musikereignis im Dom, das auf das Reformationsjubiläum zurückgeht. Im August erklangen Lieder Martin Luthers im Dom. Diesmal sind unter anderem Kompositionen des 16. und 17. Jahrhunderts von Johann Walter, Michael Praetorius, Heinrich Scheidemann und Matthias Weckmann zu hören. Der Bogen spannt sich darüber hinaus bis zur Gegenwart mit Bibeltextvertonungen und Liedvariationen. So erklingen neben dem deutschen „Magnificat“ von Heinrich Schütz und der Motette Johann Sebastian Bachs „Lobet den Herrn, alle Heiden“ das Orgeltryptichon „Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort“. Ferner bieten die Musiker Helmut Barbes Psalmkomposition „An den Wassern zu Babel saßen wir und weinten“ dar, eine Komposition von Arvo Pärt.

Die Abendkasse öffnet um 20.15 Uhr. Schüler haben freien Eintritt.

KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum