Nachschlag für die Realisten

Das Möllner Musuem und die Galerie AC Noffke haben ihre gemeinsame Ausstellung der Norddeutschen Realisten bis zum 24. September verlängert. Unter dem Motto „Mölln – Ratzeburg – Schaalsee“ sind in beiden Häusern insgesamt um die 100 Bilder zu sehen.

Die Werke sind das Ergebnis eines Symposiums. Vertreten waren die Maler Margreet Boonstra, Tobias Duwe, André Krigar, Christopher Lehmpfuhl, Meike Lipp, Lars Möller, Ulf Petermann, Frank Suplie und Till Warwas. Für ihre Arbeiten stellten sich die Künstler mitten in die Landschaft. Dabei trotzten sie Wind und Wetter und entwickelten bei der Arbeit ihre eigene Sicht der „Dinge“. Der Feinschliff folgte schließlich in den Ateliers. Parallel zur Ausstellung ist ein 100 Seiten umfassender Katalog mit 70 Abbildungen erschienen.

Die Bilder der Norddeutschen Realisten sind im Möllner Museum montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 10 bis 17 Uhr zugänglich. Die Galerie AC Noffke, die im Haus Mecklenburg am Domhof 41 in Ratzeburg ihren Sitz hat, ist freitags bis sonntags von 11.30 bis 17 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung geöffnet. Tel. 04541-7776 oder 01577-9601936.

Mehr zum Besuch der Norddeutschen Realisten unter http://kulturportal-herzogtum.de/2017/08/11/die-motive-sind-frei/.

KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum