Insel aus Feuer und Eis

Unter dem Titel „Insel aus Feuer und Eis“ zeigt das Amtsrichterhaus Schwarzenbek noch bis zum 17. Dezember eine Fotoausstellung über Island. Die Bilder sind donnerstags bis sonntags jeweils zwischen 14 und 18 Uhr zugänglich.

Den Naturfotografen Norman Preißler packte das Islandvirus bei seiner ersten Reise auf die Insel. Das war vor 13 Jahren. Die Bilder, die er in der Ausstellung zeigt, machen die grandiosen Landschaften und spektakulären Naturphänomene erlebbar. Seine Motive sind Tiere wie der Papageientaucher und die legendären Islandpferde, die auf der Insel zu Hause sind. Zudem präsentiert er Geysire, Wasserfälle, Geothermalgebiete, Eisberge, Polarlichter. All das erscheint obendrein in einem besonders intensiven Licht.

Bei Inseln denkt man gewöhnlich an kleine, begrenzte und vom Meer umtoste Gebiete – für Island trifft das nur bedingt zu. Klar, das Land ist begrenzt und vom Meer umtost, doch in seinen Ausmaßen ist es riesig. Der Inselstaat erstreckt sich über eine Fläche von 103.000 Quadratmetern. Allerdings handelt es sich um das am dünnsten besiedelte Land Europas. Gerade mal 340.000 Einwohner zählt es.

Quelle: Wikipedia

Foto: Norman Preißler

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum