„Im Grund ist alles ganz einfach“

„Im Grund ist alles ganz einfach“ – mit dieser Behauptung im Gepäck gastieren Bestsellerautorin Dora Helft und NDR-Moderatorin Anouk Schollähn am Sonnabend, 3. Februar, im kleinen Theater Schillerstraße (kTS) in Geesthacht. In den Kolumnen, die die beiden Frauen präsentieren, spekulieren sie unter anderem über den Weltuntergang, freie Gehirnzellen und Frauenparkplätze. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.

Wieso macht Smalltalk auf Partys eigentlich immer so langsam im Kopf? Gibt es sie wirklich, die absolut perfekte Handtasche? Und wie trickst man erfolgreich den inneren Schweinehund aus? Augenzwinkernd und selbstironisch geht Dora Heldt den Fragen des weiblichen Alltags auf den Grund und trifft mit ihren lebensnahen und locker-leichten Beobachtungen ins Schwarze. Egal, ob es nun um die sportliche Herausforderung beim Einparken geht, um Hirnzellen, die voller unnützer Informationen stecken, um den Kauf unerotischer Kabelbinder oder die ansteckend gute Laune der australischen Quokkas: Deutschlands erfolgreichste Romanautorin spricht in ihren Kolumnen Frauen wirklich aus der Seele.

Dora Heldt wurde 1961 auf Sylt geboren und lebt heute in Hamburg. Anouk Schollähn erblickt 1976 in Offenbach am Main das Licht der Welt. Seit 2002 arbeitet sie für den Norddeutschen Rundfunk.

Karten für die Veranstaltung gibt es im kTS, bei Zigarren Fries oder online unter www.kts-geesthacht.de.

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum