Afrikas wilde Tiere

Exif_JPEG_PICTURE

Raubkatzen auf dem Sprung und dreiste Affen, die sich an Kartoffelchips schadlos halten, gibt es in diesen Tagen in der Jugendherberge „Alte Zündholzfabrik“ (Lauenburg) zu sehen. Unter dem Titel „Safari im südlichen Afrika“ präsentieren Sandra und Uwe Steinfatt dort faszinierende Landschafts- und Tieraufnahmen.

Das Ehepaar Steinfatt war mehrfach in der Wildnis Namibias und Südafrikas unterwegs. Die Fotos entstanden allesamt auf diesen Reisen. Neben den Tieraufnahmen, bei denen es sich durch die Bank um Schnappschüsse handelt, brachten die beiden wunderschöne Landschaftsbilder mit nach Europa.

Bei der Vernissage der Ausstellung, veranstaltet vom Vereins KunstVOLL am Zug, berichtete Uwe Steinfatt, wie dem Ehepaar bisweilen der Zufall beim Fotografieren zur Hilfe kam. So rückte ihnen plötzlich ein Pavian auf die Pelle, weil er es auf die Kartoffelchips eines Mitreisenden abgesehen hatte. Tatsächlich gelang es dem Affen, die Chips zu stibitzen, wodurch den Steinfatts die Gelegenheit für einen echten Schnappschuss auf dem Silbertablett serviert wurde. Eine Chance, die sie sich nicht entgehen ließen – wie das Pavianporträt, das in der „Alte Zündholzfabrik“ ausgestellt ist, beweist.

Die Bilder sind noch bis zum 18. April in der Jugendherberge „Alte Zündholzfabrik“, Elbstraße 2, zu sehen.

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontakt