Achterbahnfahrt durch die Untiefen der Seele

Zu einer wilden Achterbahnfahrt durch die Untiefen der menschlichen Seele lädt am Mittwoch, 21. März, Dagmar Fohl in der Stadtbücherei Geesthacht ein. Die in Hamburg lebenden Autorin liest aus ihren Romanen „Alma“ und „Schneemusik“. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr.

In „Alma“ widmet sich Fohl einem alten Stoff und greift damit gleichzeitig ein aktuelles Thema auf. Der Roman schildert das Schicksal von Flüchtlingen im Europa des Jahres 1939. Aaron und Leah, deutsche Juden, wollen, um den Nazis zu entkommen, in die USA emigrieren. Als sie das ersehnte Schiff betreten, muss das Paar seine neugeborene Tochter Alma zurücklassen.

Auch „Schneemusik“ befasst sich mit einer menschlichen Extremsituation. Protagonist ist der krankhaft eifersüchtige Hamburger Schriftsteller Olaf Sprengler. Als seine Frau Selma beschließt, sich von ihm trennt, verliert er die Kontrolle und tötet sie. Vom Wunsch nach Erfolg besessen, beginnt er einen Roman über sich selbst zu schreiben. Im Laufe seiner Arbeit verliert er mehr und mehr den Überblick, was Wahrheit und was Fiktion ist.

Er kann nicht mehr zwischen Wahrheit und Fiktion unterscheiden und gerät immer stärker in Bedrängnis. Wird die Wahrheit am Ende ans Licht kommen?

Karten für die Lesung gibt es in der Stadtbücherei Geesthacht sowie bei „Buch & Spiel“, Norderstraße 16.

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontakt