Skandinavische Shootingstars

Mit dem „Floating-Sofa-Quartett“ kommt am Freitag, 23. März, eine nordische Folkband in die Lohgerberei (Mölln). In Skandinavien haben sich die vier Musiker bereits einen Namen gemacht. Ihr Spiel ist nicht nur virtuos, sie bringen zudem diverse Instrumente zum Einsatz. Mads Kjøller-Henningsen spielt Flöten und Dudelsack. Leija Lautamaja beherrscht Harmonium, Knopfakkordeon und Mandoline. Malte Zeberg zupft den Kontrabass. Clara Tesch spielt Geige und Bratsche und ist wie Kollegin Leija Lautamaja für den Gesang zuständig.

Die vier Musiker haben sich im März 2013 bei der Nordtrad-Konferenz kennengelernt, wohin sie ihre Studien an den Musikhochschulen von Esbjerg, Helsinki und Göteborg geführt hatten. Mittlerweile haben sie in Skandinavien und dem übrigen Europa zahlreiche Konzerte gespielt. Unter anderem waren sie beim renommierten Folkfestivals in Kaustinen (Finnland) und in Korrö (Schweden) gebucht. 2017 war das „Floating-Sofa-Quartett“ bei der folkBALTICA in Flensburg zu Gast. Am 23. März stehen sie nun in der kleinen und atmosphärisch dichten Lohgerberei in Mölln auf der Bühne und spielen ihr Programm aus mitreißenden Instrumentalstücken. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email