Wo Jochen Wiegandt ist, ist Norden

Hamburg ; Musiker Jochen Wiegandt in NeumŸhlen/Oevelgšnne

Jochen Wiegandt braucht keinen Kahn, um Kurs Nord zu halten. Er braucht auch kein Kapitänspatent und keine Mütze. Geschweige denn einen Hafen, an dem er vor Anker gehen kann. Wo der Mann ist, ist einfach Norden. Wie er das macht? Ganz einfach mit einer großen Portion Sehnsucht und seiner Gitarre. Wer das nicht glauben mag, sollte sich den Freitag, 23. März, in seinem Kalender dick unterstreichen. Dann ist Jochen Wiegand mit seinen „Lieder und Geschichte(n) von der Waterkant und den sieben Meeren“ in der Heinrich-Osterwold-Halle (Lauenburg) zu Gast. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr

Jochen Wiegandt eilt der Ruf voraus, nicht nur ein außergewöhnlicher Volkssänger, sondern auch ein wandelndes Liederlexikon auf zwei Beinen zu sein. So, wie er in seinem neuen Buch Land, Lieder und Leute miteinander verknüpft, Rätselhaftes und Unbekanntes unter die Lupe nimmt und dabei typisch Hamburgisches aufblitzen lässt, so facettenreich geht es auch bei seinen Konzerten zu.

Das Gründungsmitglied der Gruppe Liederjan ist seit 1983 mit Soloprogrammen unterwegs, die stets Eigenes mit Traditionellem, Deftiges mit Ernstem und Historisches mit Alltäglichem verbinden. Das Vorprogramm gestaltet der Lauenburger Liedermacher Peter Paulsen mit plattdeutschen Liedern.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Stadt Lauenburg/Elbe und dem Zentrum für Niederdeutsch in Holstein auf Initiative des Niederdeutsch-Beirats der Stiftung Herzogtum Lauenburg.

Karten gibt es in der Tourist-Information Lauenburg, erreichbar unter Tel. 04153-5909220, im Reisebüro Oberelbe, erreichbar unter Tel. 04153-3061, sowie online unter www.lauenburg-tourismus.de.

Foto: Michael Zapf

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontakt