Die Kreisforsten

Welche Aufgaben haben die Kreisforsten? Wie ist es um ihre Organisation bestellt? Diesen und weiteren Fragen widmet sich Kreisforstdirektor (Fredeburg) am Dienstag, 5. Juni, im Möllner Stadthauptmannshof. Vortragsbeginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der Kreis Herzogtum Lauenburg ist mit etwa 30 Prozent Waldflächenanteil bei weitem der waldreichste Landkreis in Schleswig-Holstein. Ungewöhnlich dabei ist, dass der Kreis selbst mit etwa 9.900 Hektar namhafter Waldeigentümer ist. Der Eigenbetrieb Kreisforsten Herzogtum Lauenburg ist der größte kommunale Forstbetrieb in Deutschland. Im Vortrag werden seine Struktur und Organisation dargestellt, aber auch, wie der Betrieb sich der Aufgabe stellt, einen arten- und strukturreichen stabilen und klimastabilen Mischwald auszuformen, der auf gleicher Fläche eng verzahnt ein Fließgleichgewicht von Nachwachsen und Nutzung herstellt und der in gleicher Weise die Anforderungen aus Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion integrativ berücksichtigt. Der Eigenbetrieb betreut ebenfalls den Naturpark Lauenburgische Seen.

Foto: Niemann

 

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontakt