Helmut Schmidt und die Religion

Über Helmut Schmidts Haltung zur Religion spricht am Donnerstag, 14. Juni, der Philosoph und Theologe Rainer Hering im Petri-Forum (Ratzeburg). Vortragsbeginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der verstorbene Alt-Kanzler und Ehrenbürger Helmut Schmidt (1918-2015) genoss in den letzten Jahren seines Lebens „Kultstatus“. Er war für viele Deutsche „der Lieblingspolitiker“ und genoss höchste Achtung als moralische Instanz.

Obwohl es mehrere Biografien Schmidts gibt, ist sein Verhältnis zu Kirchen und Religionen bislang kaum betrachtet worden. Auf der Basis umfangreicher, bislang erstmals ausgewerteter Quellen aus dem Archiv Helmut Schmidt und vielen Zeitzeugengesprächen werden in diesem Vortrag die persönliche wie die politische Bedeutung von Kirchen und Religionen für Helmut Schmidt im Laufe seines Lebens herausgearbeitet.

Prof. Dr. phil. Dr. theol. Rainer Hering leitet das Landesarchiv Schleswig-Holstein und lehrt Neuere Geschichte und Archivwissenschaft an den Universitäten Hamburg und Kiel. Er referiert auf Einladung der Stiftung Herzogtum Lauenburg im Stadthauptmannshof.

 

Print Friendly, PDF & Email