„Pegasus-Open-Air gut besucht“

Knapp einen Monat, nachdem die dritte Auflage des Pegasus-Open-Air-Festivals zu Ende gegangen ist, hat die Kultur-Community eine erste Bilanz gezogen. Insgesamt sei man mit der Premiere am Ziegelsee 1 in Mölln sehr zufrieden, so Pressesprecher Florian Klein. Die Kultur-Community ist der Jugendbeirat der Stiftung Herzogtum Lauenburg.

„Mit rund 600 Besuchern war die neue Veranstaltungsfläche sehr gut besucht“, meint Klein. Positiv würden von der Gruppe auch die Rahmenbedingungen bewertet: Das Gelände an der Jugendherberge biete verglichen mit dem Möllner Kurpark, wo die ersten beiden Auflagen des Festivals stattfanden, ein Ambiente mit mehr Möglichkeiten. Dies habe sich unter anderem in einer größeren Bühne niedergeschlagen. Auch die grüne Umgebung habe der Kultur-Community gefallen. „Wir rechnen im nächsten Jahr auch wegen der Rahmenbedingungen mit mehr Besuchern.“ Zumal das Echo von Bands, Partnern und weiteren Beteiligten „positiv“ gewesen sei.

Um in Sachen Publikumszuspruch nichts dem Zufall zu überlassen, soll das Pegasus-Open-Air-Festival 2019 noch stärker beworben werden. „Leider mussten wir feststellen, dass zu wenige potentielle Besucher unsere Werbung wahrgenommen haben“, begründet Klein diese Entscheidung.

„Die Premiere am Ziegelsee 1 ist mit einem sehr großen Arbeitsaufwand verbunden gewesen“, erklärt der Pressesprecher rückblickend. Das Gelände habe erst einmal „festival-fit“ gemacht werden müssen – unter anderem durch den Aufbau der kompletten Zuwegung.

Immerhin: Fürs nächste Jahr wissen die Männer und Frauen der Kultur-Community, was sie in Sachen Organisation und Aufbauarbeit alles erwartet. Unklar ist indes, wann die vierte Auflage des Festivals stattfindet. „Der Termin steht noch nicht fest“, sagt Klein, „Der wird von uns demnächst veröffentlicht.“

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontakt