Flötentrio sagt musikalisch „Tschüss“

Melodien aus drei Jahrhunderten spielen am Sonnabend, 23. Juni, die Flötenschülerinnen Antonia Seifert, Lea Kasch und Selin Dogan im Dietrich-Bonhoeffer-Haus (Lauenburg). Das Sommerkonzert bedeutet für das Nachwuchstrio den Abschied von der Kreismusikschule und damit auch von Lehrerin Christiane Carstensen. Konzertbeginn ist um 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Mit sieben Jahren begann Antonia Seifert Querflöte zu spielen. Seitdem gehört die Auseinandersetzung mit diesem Instrument zu ihrem Leben. „Manchmal war mir die Flöte wichtiger als die Schule“, verrät sie schmunzelnd. Im Rahmen ihres Unterrichts an der Kreismusikschule hat sie im Laufe der Jahre an unzähligen Aktivitäten teilgenommen: Sie war regelmäßig bei Konzerten und Vorspielen zu hören, war jedes Jahr erfolgreich am Musikschulwettbewerb beteiligt, hat in unterschiedlichen Ensembles und im Orchester mitgespielt und war zweimal Preisträgerin beim Wettbewerb „Jugend musiziert“. Nun macht die mittlerweile 20-Jährige am beruflichen Gymnasium in Geesthacht ihr Abitur. Das bedeutet einen Abschied vom Elternhaus und auch vom Querflötenunterricht.

„Das Ende einer derart langen und intensiven Beziehung ist natürlich ein bisschen traurig“, sagt ihre Querflötenlehrerin Christiane Carstensen, die in Geesthacht die Querflötenklasse betreut. „Aber das gehört zu unserem Beruf dazu!“ Ebenfalls verabschieden muss sie sich von den Abiturientinnen Lea Kasch und Selin Dogan. Beide sind 19 Jahre alt und spielen ebenfalls seit vielen Jahren mit ähnlichem Engagement ihr Instrument.

Die Nachwuchsflötenspielerinnen treten zum Abschied mit ihrer Lehrerin auf. Begleitet werden sie dabei von der Klavierlehrerin Margaret Lehnhoff. Auf dem Programm stehen Solo-, Duo- und Quartettkompositionen, die mal streng barock sind, mal romantisch-verspielt oder poppig-modern.

Um den Abschied für die Lehrerin leichter zu gestalten, wird der Konzertabend von neun- bis elfjährige Mädchen eröffnet. Daran sieht man, dass die Arbeit an der Musikschule weitergeht“, sagt Antonia Seifert und wirkt dabei fast ein bisschen wehmütig. An ihrem neuen Wohnort wird sie sich auf jeden Fall wieder einem Flötenensemble anschließen.

Informationen über die Angebote der Kreismusikschule gibt es unter der Telefonnummer 04541-888332.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontakt