„I am not your Negro“

Mit dem Dokumentarfilm „I am not your Negro“ wird der Kino-Sommer im Augustinum Aumühle am Dienstag, 14. August, fortgesetzt. Die deutsche Fassung ist ab 17 Uhr, die englische ab 19 Uhr zu sehen. Vorab stellt Stiftsdirektor Dr. Christian Bendrath die Doku des Regisseurs Raoul Peck vor, in der unter anderem James Baldwin, Malcom X und Martin Luther King zu Wort kommen.

Im Zentrum des Films steht James Baldwin, einer der selbstbewusstesten Autoren der schwarzen Bürgerrechtsbewegung: einsichtig in das Leid der Schwarzen, klarsichtig und hart in seiner Kritik an der ignoranten weißen Mehrheit und doch ohne Hass. Ausgehend von einem unvollendeten Manuskript und anderen seiner Texte porträtiert der Film Baldwin selbst und drei seiner Mitstreiter: Malcolm X, Medgar Evers und Martin Luther King.

Der Dokumentarfilm von Raoul Peck erzählt die Geschichte des Kampfes der Afro-Amerikaner um Gleichberechtigung in klaren harten Archiv-Bildern – kunstvoll gemischt mit unzähligen Einblendungen zeitgenössischer Kultur in Postern, Filmen und vielem mehr. Dabei beruht der Film auf den Worten Baldwins, als historische Aufnahmen oder gesprochen vom in Hamburg-Eppendorf geborenen HipHop-Musiker Samy Deluxe in der deutschen Fassung bzw. von Schauspieler Samuel L. Jackson in der englischen Fassung.

Foto: Edition Salzgeber

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontakt