„Davon kann ich ein Lied singen“

Ein musikalischer Abend mit den verschiedensten Zungenschlägen steht am kommenden Sonntag, 16. September, im Dorfgemeinschaftshaus Güster auf dem Programm. Liedermacher Klaus Irmscher präsentiert dort ab 11 Uhr Songs unter anderem auf Sächsisch, Plattdüütsch und Hochdeutsch. Er singt über Bahnfahrten, Blicke über den See und jede Menge andere Alltagsbegebenheiten. Dabei darf sich das Publikum einmal mehr auf seinen Wortwitz und Scharfsinn freuen.

„Davon kann ich ein Lied singen“ hat der Kulturpreis-Träger 2016 sein Programm getauft. Musikalisch ist er fest entschlossen, seine Zuhörer mit Gitarre, Mandola und tiefer Stimme in ein Wechselbad aus Folk, Rock, Blues, Salsa, Rap und Renaissancemusik zu schicken.

Das Konzert im Rahmen der „Kultur auf Dorf-Tour“ veranstalten die Gemeinde Güster und die Stiftung Herzogtum Lauenburg gemeinsam.

Print Friendly, PDF & Email
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontakt