Heere und Kriege im Herzogtum Lauenburg

Das Schicksal des Herzogtums Lauenburg in Zeiten großer militärischer Auseinandersetzungen nimmt der Kieler Historiker Dr. Jan Schlürmann am Dienstag, 4. Dezember, im GeesthachtMuseum ins Visier. Sein Vortrag „Heere und Kriege im Herzogtum Lauenburg 1618-1864“ beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Schlürmanns Vortrag spürt der militärischen Vergangenheit Lauenburgs in Friedens- und Kriegszeiten zwischen Dreißigjährigem Krieg und dem Ende der Zeit Lauenburgs als Teil des dänischen Gesamtstaates nach. Dazu sollen neben ereignisgeschichtlichen vor allem auch strukturgeschichtliche Fragen der Veränderung des Heerwesens in der Frühen Neuzeit dargestellt werden. Fragen, die Heimatforscher ebenso wie genealogisch arbeitende Zuhörer interessieren werden.

Dr. Jan Schlürmann war wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Lehrstühlen für schleswig-holsteinische Landesgeschichte und nordeuropäische Geschichte an der Uni Kiel. Er ist seit 2010 Landtagsreferent in Kiel. Zudem ist er Tutor der Lauenburgischen Akademie der Stiftung für den Bereich Archäologie und Geschichte Lauenburgs und seiner Nachbarn.

Der Vortrag ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stiftung Herzogtum Lauenburg und der Stadt Geesthacht.

Print Friendly, PDF & Email