„Die Eisprinzessin“

Vorhang auf für das große vorweihnachtliche Musical im kleinen Theater Schillerstraße (kTS/Geesthacht): Am kommenden Sonnabend, 15. Dezember, ist dort „Die Eisprinzessin“ zu sehen. Die Aufführung für Jung und Alt beginnt um 16 Uhr.

Gerda und ihr Vater betreiben in Lappland das kleine Landhotel „Zum goldenen Hirsch“. Dort heuert Kai als neuer Hausdiener an. Während der Vater den armen Kai nur herumkommandiert schließt Gerda den Jungen in ihr Herz. Doch eines Tages erscheint ein merkwürdiger Gast im Hotel. Eine edel gekleidete Frau ganz in weiß. Sie umschmeichelt Gerda und will sie zu sich ins Eisreich ziehen. Sie soll ihre Nachfolgerin, ihre Eisprinzessin, werden und künftig in Prunk und Reichtum leben. Gerda gefällt diese Aussicht und sie geht mit. Doch Kai ist fassungslos als er entdeckt, dass Gerda fort ist. Also macht er sich auf die Suche. Schon bald lernt er im Eisland einen pfiffigen Pinguin Frostie kennen, der ihn fortan auf seiner Reise begleitet. Zusammen überwinden die beiden den Eismoloch, die Schneeflockenwand und den Eistresor aber können sie auch Gerda schließlich aus den Fängen der Schneekönigin befreien?

Karten für die Aufführung gibt es im kTS, Schillerstraße 33, bei Zigarren-Fries oder online unter www.kts-geesthacht.de.

Foto: Frank Sitter

Print Friendly, PDF & Email