Auf Musikreise mit „Trio LumiMare“

Auf eine musikalische Reise zwischen Klassik, Jazz und Weltmusik lädt das „Trio LumiMare“ am Sonnabend, 12. Januar, im Alten Kaufmannshaus (Lauenburg) ein. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

Auf den ersten Blick steht da ein klassisches Trio auf der Bühne: Querflöte, Violoncello und Klavier. Doch der Schein trügt: Schnell zeigt sich, dass das „Trio LumiMare“ alle Stile durcheinanderwirbelt und miteinander vermengt –  Minimalmusic, Filmmusik, Latin, Avantgarde.
Das „Trio LumiMare“ sind Mathias Schabow, Michaela Neuwirth und Victor Plumettaz. – Mathias Schabow, Jazzklavierstudium in Weimar und Köln, ein versierter Theaterkomponist. Inspiriert durch seine Heimat Mecklenburg laden seine Kompositionen ein zu einer Reise durch Seelen-Landschaften, durch Felder und Alleen bis an die See und mit Blick in die Weite. Musikalisch inspiriert ist er durch Bill Evans, Keith Jarrett und John Taylor.

Michaela Neuwirth studierte zunächst klassische Querflöte am Frankfurter Konservatorium. Anschließend widmete sie sich der Jazz- und Popularmusik.

Der Cellist Victor Plumettaz erhielt mit der Band „Spark“ einen ECHO-Klassik-Preis. Er spielte bereits in China und den USA sowie beim Schleswig-Holstein Musik Festival sowie auf weiteren großen Events.

Anmeldungen für das Konzert nehmen Susanne Wendt und Hans-Jürgen Rumpf, erreichbar unter Tel. 0170-7272395 oder per Mail unter hans-juergen.rumpf@t-online.de entgegen. Einlass ist eine Stunde vor Beginn.

Print Friendly, PDF & Email