Bach und Buxtehude im „Paradies“

Zu einem Abend im „Paradies“ laden am Sonnabend, 12. Januar, die Ratzeburger Dommusiken ein. Das „Paradies“ – das ist die Vorhalle des Ratzeburger Doms. Dort erklingen ab 18 Uhr eine Reihe klassischer Werke. Auf dem Programm steht unter das Praeludium D-Dur von Dietrich Buxtehude. Der Eintritt ist frei.

Zu hören sind außerdem Johann Sebastian Bachs Pastorella F-Dur in vier Sätzen sowie das Concerto A-Dur, ebenfalls von Bach. Dieses Werk wird in einer Fassung für Orgel und Streicher vorgetragen. Es spielen Dietrich Hempel und Susanne Unger (Violinen), Maria Schöne (Viola), Till Reisener (Violoncello) und Christian Skobowsky an der Orgel. Dieses Instrument, erbaut 1985 von Klaus Becker, wurde 2018 gründlich überarbeitet und mit einer barocken Stimmung versehen.

Domorganist Skobowsky plant für das Jahr 2019 eine ganze Reihe von Konzerten an dieser wertvollen Orgel in dem intimen Raum des Paradieses.

Print Friendly, PDF & Email