Detlef Romey sagt „adieu“

DCF 1.0

Einmal noch ein Solo, dann sagt Detlef Romey der Bühne als Komiker, Entertainer, Autor und Parodist adieu. Für seinen letzten Auftritt hat er das Gemeindehaus Groß Sarau ausgesucht. Im Rahmen der Kultur auf Dorf-Tour präsentiert er dort am Sonnabend, 2. Februar sein Programm… – „Solo“. Los geht es um 19.30 Uhr.

Detlef Romey widmete rund 35 Jahre den Helden des Witzes und des Humors. Typen wie Heinz Erhardt oder Hans Moser nahm er gekonnt auf die Schippe und hinterfragte dabei nicht nur sich selbst, sondern auch die Ernsthaftigkeit der Kultur. Er unterhielt im besten Sinne des Wortes.

Bühne und Requisiten waren ihm nie wichtig. Ihm ging es vielmehr um Text, Stimme, Mimik und Gestik. Detlef Romey ist im Laufe der Jahrzehnte zu einer Figur geworden, die selbst im Scheitern immer noch Größe zeigt, wo anderen jede Pointe recht ist.

Die Gemeinde Groß Sarau veranstaltet diesen Abend gemeinsam mit der Stiftung Herzogtum Lauenburg im Rahmen der Reihe „Kultur auf Dorf-Tour“, die die Stiftung als ein Kulturknotenpunkt des Landes ins Leben gerufen hat.

Foto: Romey