Schreien, schubsen, tanzen

Schreien, sprechen, schubsen, tanzen – der Workshop des Theaternetzwerkes Kulturknotenpunkt Lauenburg/Stormarn bot jungen Menschen die Gelegenheit, sich im Bühnenspiel auszuprobieren. Fünf Schulen waren der Einladung von Organisator Jörg-Rüdiger Geschke, Musiklehrer an der Gemeinschaftsschule Mölln und Vorstandsmitglied der Stiftung Herzogtum Lauenburg, gefolgt. Ingesamt 120 Jungen und Mädchen übten sich in Mölln, Büchen und Ratzeburg in den Techniken des Schauspiels. Mit der Puppenspielerin Dörte Kiehn, dem Regisseur Knut Winkmann, dem Musical-Darsteller Martin Ruppel, dem Theaterpädagogen Tobias Horstmann und der Berliner Hochschuldozentin Simone Boles standen ihnen mehrere Fachleute zur Seite.

Geschke möchte mit dem Workshop vor allem die Persönlichkeit der Schüler stären. Diese sollen sich dadurch auch im Alltag besser in Szene setzen können.

Das Geschehen mit seiner Kamera verfolgte Filmemacher Jens Butz.

Print Friendly, PDF & Email