„Pique Dame“

Mit Alexander Puschkins „Pique Dame“ wird am kommenden Sonntag, 10. März, die kleine Kulturbrise im Wintersalon (Ritzerau) fortgesetzt. Antje König und das Hermannshoftheater setzen die Erzählung als Figurenschauspiel in Szene, in dem der junge Pionieroffizier Hermann auf geisterhafte Art und Weise zum Spieler wird und sein Vermögen verliert. Die Aufführung beginnt um 17 Uhr.

Der arme Offizier Hermann macht sich an die mittellose junge Gesellschafterin Lisaweta heran, die im Haus der reichen alten Gräfin Anna Fedotowna lebt. Sein Plan ist es, der alten Dame das Geheimnis um ihr legendäres Glück im Kartenspiel zu entreißen. Doch es läuft nicht alles wie geplant.

Das Hermannshof Theater (Wümme) bringt Puschkins Erzählung mit Menschen, Figuren und Objekten auf die Bühne. Ein Spiel um Liebe und Tod, Geld und Glück.

Kartenreservierung unter Tel. 04543-7026 oder unter gwen.faehser@posteo.de.

„Pique Dame“, Figurentheater, 10. März, Ritzerau, Forstgehöft 2, 17 Uhr

Foto: Hermannshof Theater

Print Friendly, PDF & Email