„Lounge Orchestra“ im Amtsrichterhaus

Dem „Lounge Orchestra“ bei seiner Gratwanderung zwischen Pop, Funk und Jazz folgen können am Sonntag, 17. März, die Besucher des Amtsrichterhauses Schwarzenbek. Das Ensemble präsentiert dort ab 17 Uhr seinen musikalischen Mix. Mit von der Partie ist als besonderer Gast derUr-Schwarzenbeker Stefan „Pette“ Drews. Das Konzert beginnt um 17 Uhr.

Das „Lounge Orchestra“ sind Alberto Sanchez (Harfe), Johannes Köppen (Saxofon), Voice-of-Germany-Teilnehmerin Aitana (Gesang) und Aminu Umaru (Percussion). – Alberto Sanchezwuchs in Paraguay auf. Bereits als Kind lernte er dort das Spiel mit der Harfe kennen. Sanchez ist Oscar-Gewinner des internationalen Folklore-Festivals in Italien. Auf der Tourbühne veredelt er die Konzerte von Semino Rossi oder Lotto King Karl. Peter Maffay hat ihn bereits für Studioaufnahmen verpflichtet.

Johannes Köppen kommt aus einer Familie, in der Musik zum Leben gehört. Er lernte Klavier, studierte Flöte und Saxophon und blickt auf eine lange Karriere als Saxofonist zurück. Köppen hat mit Größen wie Michy Reincke, Lotto-King-Karl, Linda Fields, Jon Hammond, Bridget Fogle, Marla Glen und Roger Chapman gespielt.

Aitanaist gerade mal 19 Jahre alt. Dank ihrer Stimme lässt sie aber keinen Zweifel daran, dass die Bühne ihr bevorzugter Aufenthaltsort ist. Bei der Talentshow Voice of Germanyhatte sie es mit ihrem Coach Andreas Bourani in die Knockouts geschafft. Mit „Little Talks“ der Band „Of Monsters and Men“ konnte sie sich gegen ein Gesangstrio behaupten.

Aminu Umaru wuchs in Hamburg auf und sammelte dort schon in jungen Jahren Erfahrungen als Percussionist in den Bands „Abacaxi“ und „Quinta Feira“. Heute ist er nicht nur ein sehr gefragter Studio- und Livemusiker. Umaru leitet zudem das erfolgreiche Hamburger Percussion−Ensemble „Banda Ashé“.