Daniel in der Löwengrube

Der Jugendchor bittet zusammen mit den Kirchturmspatzen und einem Vokalquartett zum Gute Laune-Konzert. Foto: Privat

Die verwickelte Geschichte des alttestamentarischen Helden Daniel bringen am Sonntag, 31. März, in der Schwarzenbeker St. Franziskus-Kirche die Kirchturmspatzen auf die Bühne. Vorlage der Aufführung ist das von Gerd-Peter Münden (Musik) und Brigitte Antes (Text) verfasste Kindermusical. Die Aufführung beginnt um 16 Uhr.

 „Daniel“ heißt ein Buch des Alten Testaments, „Daniel“ heißt auch das Musical. Worum geht es? Der Traumdeuter „Daniel“ genießt am Königshof hohes Ansehen und bekleidet eine hohe Position. Das erweckt den Neid einiger Höflinge. Sie entwickeln einen Plan, der dazu führt, dass Daniel aufgrund seiner Religion verurteilt und in die Löwengrube geworfen wird. Doch Daniel überlebt durch Gottes Hilfe und erlebt, wie Engel die Löwen besänftigen.

Das Stück wurde im vergangenen November in Büchen bereits mit großem Erfolg aufgeführt. Die Wiederholung erfolgt nun mit neuer Besetzung. Schauspieler und Solosänger kommen nun allesamt aus Schwarzenbek. Es handelt sich um Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sieben und 14 Jahren. Die Sängerinnen und Sänger werden von einem kleinen Orchester mit Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier begleitet. Die Leitung der Aufführung hat Kantor Markus Götze. Kantor Michael Buffo aus Büchen wird verschiedene Aufgaben übernehmen.

Die Musik von „Daniel“ komponierte der renommierte Braunschweiger Domkantor Gerd-Peter Münden. Den Text schrieb Brigitte Antes, eine Librettistin von deutschsprachigen Kindermusicals mit biblischem Inhalt.

Daniel, Kindermusical, 31. März, Compestraße 4, St. Franziskus-Kirche, 16 Uhr