Apfel, Birne & Co.

Der Frühling ist da und damit die Zeit des Blühens und Wachsens. Peter Schlottmann nimmt dies zum Anlass, um in der Seminarreihe „Pflege und Ausbreitung alter Obstarten“ über den Schnitt und die Veredlung schwächerer Pflanzen aufzuklären. Dafür bittet er am Sonnabend, 6. April, auf die Streuobstwiese in Ratzeburg (Ortsteil Stüvkamp). Los geht es um 14.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Rund 900 Obstbäume wachsen auf den Anlagen und dem Redder, darunter 56 verschiedene Apfelsorten. Auch Birnen, Kirschen und Quitten sowie Hunderte Gehölze von ganz alten bis sehr jungen Pflaumen-, Kirschpflaumen- und Schlehensippen sowie Pfirsich, Kornelkirsche, Deutsche Mispel, Esskastanie und Fliederbeere kann man kennen lernen. Auf der Bodenschicht des Kulturbiotops haben sich mehr als 80 Kräuter und Grasarten angesiedelt.

Print Friendly, PDF & Email