LJO spielt Eckert & Schostakowitsch

Das LandesJugendOrchester (LJO) macht am Sonntag, 21. April, auf Schloss Wotersen Station. Im ersten Teil widmet sich das Ensemble unter anderem dem schleswig-holsteinischen Komponisten Gerald Eckert. Mit „qos“ für Sopransaxophon, Tubax und Orchester steht in der Reithalle eine Uraufführung an. Anschließend wendet sich das LJO Dmitris Schostakowitsch‘ Suite für Varieté-Orchester zu. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Im Zentrum der Aufführung steht mit dem Saxophon das „Instrument des Jahres“: Neben Eckert und Schostakowitsch erklingt „Légende“ von Florent Schmitt für Altsaxophon und Orchester. Solist Ivan Tumanov wurde eigens in einem Wettbewerb der Musikhochschule Lübeck ermittelt. Bei der Eckert-Aufführung wirkt Rico Gubler, Schirmherr des Instruments des Jahres, als Solist mit.

Im LJO Schleswig-Holstein treffen sich zweimal jährlich die besten Nachwuchsinstrumentalisten des Landes zu mehrtägigen Arbeitsphasen. Die jungen Musiker sammeln dort unter nahezu professionellen Bedingungen Orchestererfahrung und lernen große Orchesterliteratur kennen. Träger des Orchesters ist der Landesmusikrat Schleswig-Holstein e.V. Mehr Infos unter www.landesmusikrat-sh.de.

Die Stiftung Herzogtum Lauenburg beteiligt sich als Kooperationspartner an dem Konzert.

Print Friendly, PDF & Email