Popgeschichte mit dem Projekt „Rock Tales“

Musik ist diese Woche im SmuX (Geesthacht) Trumpf. Zunächst steht die Bühne am Donnerstag, 16. Mai, ab 20 Uhr im Rahmen von „Session & More“ den Freunden des improvisierten Spiels zur freien Verfügung. Am Sonnabend, 18. Mai, ist dann das Projekt „Rock Tales“ im Haus, um das Publikum mit Rock´n´Roll, Pop und Multimedia-Show zu versorgen. Los geht es ab 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

„Session & More“ steht jeden dritten Donnerstag im SmuX auf dem Programm. Das Publikum ist quasi live dabei, wenn neue Sounds durch das Zusammenspiel verschiedener Instrumente entstehen. Als Opener tritt diesmal die Band „Old Friends“ an, die sich der Musik von J.J. Cale verschrieben hat. Die Formation wurde vor drei Jahren ins Leben gerufen und haben in der Vergangenheit mit wechselnder Besetzung Konzerte zu verschiedenen Anlässen gegeben. Seit April 2018 hat sich eine Formation gefunden, die sich konsequent mit den Werken von J.J. Cale auseinandersetzt. Die Musiker kommen aus Hamburg und Schleswig-Holstein. Die Begeisterung für den „Tulsa-Sound“ ist die gemeinsame Basis der Band.

Zwei Tage später, am Sonnabend, 18. Mai, bringen „Rock Tales“ einen unterhaltsamen Mix aus amüsanten Rock- und Pop-Storys, Live-Hits und Multimedia auf die Bühne. Hinter „Rock Tales“ stecken Jürgen Rau und Richard Rossbach.

Der Kulturmanager und Musik-JournalistJürgen Rauist Autor mehrerer Bücher über Musik. In seinem bewegten Rock’n’Roll-Leben traf er große Legenden und arbeitete mit vielen Top-Stars zusammen. Richard Rossbach ist bei dem charmanten Spektakel für die Musik zuständig. Jüngere Musikfans erwartet ein Geschichtsunterricht in Sachen Rock und Pop. Die älteren Musikfans erhalten Antworten auf bislang nicht gestellte Fragen.

Print Friendly, PDF & Email