„ich und die Artothek“

Regine Bonke hat auch ein Bild beigesteuert. Es ist konstruktivistisch. Ein Quadrat. „Schlicht und streng“, sagt sie. Wie alle anderen Künstler, die noch bis 25. Juni eine Arbeit in der Stadthaus zeigen, hat sie sich von einem Kunstwerk aus der Artothek inspirieren lassen. Der Titel der Ausstellung „ich und die Artothek“ liegt da auf der Hand. Anlass der Schau ist das 30-jährige Bestehen der Einrichtung, in der Menschen seit ihrer Eröffnung Bilder ausleihen können. Bonke erinnert sich noch lebhaft an den Start der Artothek. Es war ein schwieriges Unterfangen. Der Lauenburgische Kunstverein (LKV) – bei deren Eröffnung selbst erst fünf … „ich und die Artothek“ weiterlesen