Adelsgeschichte im Herzogtum Lauenburg

In einem Tagesseminar erinnert die Lauenburgische Akademie für Wissenschaft und Kultur der Stiftung Herzogtum Lauenburg an wichtige Episoden der vom Adel geprägten Geschichte des Herzogtums Lauenburg und vom allmählichen Abbau der vom landständischen Adel dominierten ständischen Verfassung. Die Veranstaltung findet am Sonnabend, 1. Juni, um 10 Uhr in der Gudower Pfarrscheune statt.

Die vier Vorträge befassen sich mit den Themen „Adel und Lokation (landwirtschaftliche Kolonisation)“ mit Dr. Jörg Meyn, „Adel und Landesherrschaft (Ewige Union der Ritter- und Landschaft, Landesrezess 1702)“ mit Prof. Dr. Joachim Reichstein, „Schrittweiser Abbau der Ständegesellschaft. Friedlicher Wandel im Herzogtum Lauenburg (1848/49 bis 1918)“ mit Detlev Werner von Bülow sowie „Rechtliche Abschaffung der Adelsvorrechte (1919)“ mit Vinzenz Graf von Baudissin.

Anlass für das Seminar ist die hundertjährige Wiederkehr der Abschaffung des Adelsstandes in Deutschland.

Das Seminar schließt mit einer Besichtigung der Gutsanlage Gudow und der unter Gutspatronat stehenden Kirche und ihres Interieurs.

Eine Kooperation mit der Kirchengemeinde Gudow.

Reservierung ist erwünscht unter Tel. 04542/870 00 oder info@stiftung-herzogtum.de.

Tagesseminar Adelsgeschichte, 1. Juni, Hauptstr. 20, Pfarrscheune Gudow, 10 Uhr

Foto: pixabay

Print Friendly, PDF & Email