Büchens Schulen im Wandel der Zeiten

„Die Schulen im Amt Büchen im Wandel der Zeiten“ stehen im Mittelpunkt des nächsten Themencafés am Sonnabend, 2. Juni, in der Priesterkate (Büchen). Zu sehen sind dort von 13 bis 18 Uhr diverse historische Bilder von Schülern und Gebäuden.

Mit den Veränderungen in der Gesellschaft veränderten sich auch die Schulen: von den kleinen Volks- und Grundschulen auf den Dörfern hin zum Schulzentrum im Zentralort Büchen mit mehreren Schularten und modernen und umfassenden Lern- und Förderangeboten für derzeit 1.300 Schülerinnen und Schüler.

Mit dem Wandel in der Ausbildung der Kinder und Jugendlichen veränderten sich mit den Jahrzehnten die Anforderungen an die Gebäude und deren Ausstattung. Auch die Schularten im Amt Büchen durchliefen im Laufe der Zeit einen Wandel. Die Real- und Hauptschule verschwanden. Gemeinschaftsschulen entstanden. Mancherorts boten Bildungseinrichtungen plötzlich Unterricht auch am Nachmittag an und erwarben sich so den Titel einer „offenen Ganztagsschule“.

All dies dokumentieren die Bilder, die in der Priesterkate zu sehen sind. Es handelt sich um Fotos aus Büchen, Franzhagen, Güster, Langenlehsten, Müssen, Siebeneichen, Tramm und Witzeeze. 

Das Themencafé hat darüber hinaus am Sonntag, 9. Juni, und Sonntag, 10. Juni, jeweils von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Foto: Falcon Crest Hamburg

„Die Schulen im Amt Büchen im Wandel der Zeiten“, Themencafé, 2. Juni, Priesterkate, Gudower Straße 1, Büchen, 13 bis 18 Uhr