„Die Mauer ist offen!“

Unter dem Motto „Die Mauer ist offen!“ veranstaltet die Gemeinde Büchen einen Fotowettbewerb. Eine Auswahl der Bilder wird im November und Dezember in der Priesterkate zu sehen sein.

Am 9. November 1989 öffnete sich die innerdeutsche Grenze, der Westdeutsche und Ostdeutsche seit dem 13. August 1961 voneinander getrennt hatte. Dieses historische Ereignis bildet den Anlass für den Fotowettbewerb. Bis zum 31. August können alle Bürgerinnen und Bürger ihre Fotos zum Thema innerdeutsche Teilung einsenden – vorzugsweise mit Bezug zur Region Büchen und zum Kreis Herzogtum Lauenburg.

Als 1. Preis winkt ein Restaurant-Gutschein in Höhe von 100 Euro. Der 2. Preis ist ein Einkaufsgutschein in Höhe von 50 Euro. Die Fotos können – vorzugsweise im jpg.-Format  –  per Mail an heinz.bohlmann@gemeinde-buechen.de gesendet oder per Briefpost  geschickt werden.  Adressat ist die Gemeinde Büchen, z. Hd. Dr. Heinz Bohlmann, Amtsplatz 1, 21514 Büchen.

Neben einer kurzen Inhaltsangabe sollte angegeben werden, wer das Foto wann gemacht hat sowie die vollständige Adresse des Wettbewerbsteilnehmers inklusive Telefonnummer. Der Leihgeber muss sich zudem einverstanden erklären, dass sein Foto für die Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Büchen verwendet werden darf. Ferner hat er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten zuzustimmen.

Die Gemeinde Büchen erinnert am Donnerstag, 7. November, in der Priesterkate an die Ereignisse vor 30 Jahren in der Region Büchen und im Kreis Herzogtum Lauenburg. Dieter Schmidt zeigt bewegende Filmaufnahmen von der Öffnung der Grenzübergänge und über die „hässliche Grenze“ im Kreis Herzogtum Lauenburg. Die Besucher der Veranstaltung sind eingeladen, über ihre Erlebnisse während der Zeit der Teilung Deutschlands und der Wendejahre 1989 und 1990 zu erzählen.  

Print Friendly, PDF & Email