Mit Christian Lopau auf Kunstschau

Schnitzereien, Fotos, Mosaiken, Installationen, Zeichnungen, Skulpturen – all dies gibt es auch am kommenden Wochenende im Rahmen von „Dörfer zeigten Kunst“ zu sehen. Wer will, kann sich selbst auf Entdeckungsreise in den 19 Orten begeben. Es gibt aber auch die Möglichkeit, auf den „Lopau-Zug“ aufzuspringen.

Archivar Christian Lopau ist erneut mit zwei „Geführten Radtouren“ bei „Dörfer zeigen Kunst“ am Start. Am Sonnabend, 27. Juli, lädt er zu einer Fahrt vom Dorfgemeinschaftshaus Bäk aus über Utecht, Thandorf und Schlagsdorf nach Ziethen ein. Die Tour ist rund 26 Kilometer lang. Los geht es um 13 Uhr.

Neben einer reizvollen Strecke erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor allem jede Menge Kunst in den Dörfern. Wenn es passt, erzählt der Archivar unterwegs auch mal etwas Wissenswertes aus den Gemeinden. Schließlich komme man auf so einer Tour automatisch ins Gespräch, so Lopau. Aber in erster Linie gehe es um die Kunst.

Eine weitere „Geführte Radtour“ macht sich am Sonnabend, 3. August, vom Amt Lauenburgische Seen (Ratzeburg/Fünfhausen 1) aus auf den Weg. Von dort aus führt der Weg über Neu-Horst, Sterley und Seedorf nach Salem. Die Strecke ist rund 30 Kilometer lang. Gestartet wird um 13 Uhr.

Anmeldungen für die Touren nimmt Archivar Lopau unter der Telefonnummer 0151-55117371 entgegen.