„Was uns anmacht“

Unter dem Titel „Was uns anmacht“ zeigt das Amtsrichterhaus Schwarzenbek bis zum 22. September Bilder von Anke Schwenke und Sandra Ünsever. Die Schau wird am Sonntag, 11. August, mit einer Vernissage offiziell eröffnet. Los geht es um 15 Uhr.

Anke Schwenke malt, was sie reizt: Farben und Motive aus der Natur, Menschen, Bewegung, Schiffe. Sie experimentiert mit Techniken und Farben, schafft Monotypien oder malt mit Pastell- und Aquarellfarben – viele Jahre hat sie unter der Anleitung verschiedener Künstler gearbeitet.

Sandra Ünsever ist seit ihrer Kindheit von Malerei fasziniert. Sie ist Autodidaktin und malt ausschließlich in Öl. Die beiden Künstlerinnen unterscheiden sich in ihren Techniken, ihrer Ausbildung, ihrem Alter und ihrem Temperament. Und doch haben sie vieles gemeinsam: Sie interessieren sich für dieselben Themen, setzen sich intensiv damit auseinander und bannen sie mit Herzblut auf die Leinwand.

Die Ausstellungsbesucher erwartet eine spannende Mischung aus Motiven, die beide Malerinnen „anmachen“, die sie unterschiedlich interpretieren und in eine Beziehung zueinander setzen.

„Was uns anmacht“, Ausstellung, 11. August bis 22. September, Amtsrichterhaus Schwarzenbek, Körnerplatz 10, Schwarzenbek, freier Eintritt. Die Schau ist jeweils donnerstags bis sonntags zwischen 14 und 18 Uhr zugänglich. Die Vernissage am 11. August beginnt um 15 Uhr.