Wir Strebermigranten

Die Reporterin Emilia Smechowski macht am Dienstag, 3. September, im Augustinum Aumühle Station. Sie liest ab 19 Uhr aus ihrem Buch „Wir Strebermigranten“. Smechowksi erhielt für ihre Arbeit 2015 den Reporterpreis. Eine Auszeichnung, die seit 2010 von der Münchner Augustinum Gruppe unterstützt wird. Der Eintritt ist frei.

Smechowski, 1983 in Polen geboren, floh mit ihrer Familie 1988 nach Westberlin. Sie arbeitet als freie Autorin und Reporterin, u. a. für die „Süddeutsche Zeitung“ und „Die Zeit“.

Ihr Buch „Wir Strebermigranten“ erschien 2017. Darin erzählt Smechowski die persönliche Geschichte einer kollektiven Erfahrung: eine Geschichte von Scham und verbissenem Aufstiegswillen, von Befreiung und Selbstbehauptung. Im Augustinum Aumühle wird sie Geschichten vorstellen, die sie selbst erlebt hat, als bis zur Unsichtbarkeit angepasste „Strebermigrantin“.

Lesung mit Emilia Smechowski, 3. September, Augustinum, Mühlenweg 1, Aumühle, 19 Uhr, freier Eintritt