Landschaften, Grafiken, Figurationen

Isaak Feldmans norddeutsche Landschaften und Claus Görtz‘ Körperdarstellungen stehen im Fokus der Herbstausstellung der Stiftung Herzogtum Lauenburg. Die Künstlerin Anke Ladiges-Specht hat die Schau organisiert, die am Sonntag, 8. September, im Möllner Stadthauptmannshof mit einer Vernissage eröffnet wird. Die Laudatio zur Eröffnung hält der Ratzeburger Galerist Augustin Noffke. Musikalisch umrahmen Christina Sophie Meier am Klavier und Lucja Wojdak am Cello die Vernissage. Los geht es um 11 Uhr.

Neben seiner Malerei, die sich meistens mit norddeutschen Landschaften befasst, zeigt Feldman eine Serie von Grafiken, die den Werken des großen russischen Schriftstellers Nikolai Gogol gewidmet sind.  

Parallel dazu sind Werke des bildenden Künstlers Claus Görtz zu sehen. In seinen plastischen Darstellungen sucht er nach dem Ursprung des Menschen und fahndet dabei nach dem Sein hinter dem Schein. Auf diese Weise befördert Görtz große und kleine Facetten des menschlichen Daseins zu Tage.

Die Ausstellung ist vom 9 bis 29. September jeweils sonnabends und sonntags in der Zeit von 11 bis 16 Uhr zugänglich. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zu den Künstlern gibt es unter www.isaakfeldman.com und unter www.clausgoertz.de.

„Landschaften, Grafiken, Figurationen“, Vernissage, 8. September, Herrenhaus, Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, Mölln, 11 Uhr

Bild: Isaak Feldman